Grußwort von Bürgermeister Rudolph

STADTFEST Fürstenwalde

Grußwort von Bürgermeister Rudolph

Fürstenwaldes Bürgermeister Matthias Rudolph (BFZ) Foto: M. R. Tyrock

27.06.2022

Liebe Fürstenwalderinnen und Fürstenwalder, liebe Gäste von Nah und Fern, die Vorfreude auf unser besonderes Festwochenende wächst mit jedem Tag. Vom 1. bis 3. Juli werden wir gemeinsam vor und auf vier Bühnen das 750. Jubiläum Fürstenwaldes feiern. Freuen Sie sich mit mir auf die großartigen und talentierten KünstlerInnen unserer Stadt, auf weltbekannte Bands, auf Feuerwerk und auf unzählige Attraktionen und viele Köstlichkeiten. Freuen Sie sich darauf, dass wir wieder vor den Bühnen gemeinsam singen, tanzen und applaudieren können. Für alle sollte hier etwas Passendes dabei sein. Außerdem wird es kreativ beim Kinderfest am Dom, historisch beim Mittelaltermarkt am Goetheplatz und so richtig turbulent beim Rummel auf der Spreewiese – was für eine Location, im Herzen der Stadt und direkt an der Spree.

Bis zu 500 Fahrradparkplatz stehen auf der Bullenwiese zur Verfügung – also kommen Sie gern ökologisch nachhaltig zu uns.

Gemeinsam wollen wir das Stadtfest auch zu einem Fest machen, an dem sich alle erfreuen können und von dem sich die Stadt auch schnell erholt. Ein Mehrwegbechersystem wird helfen, den Müll zu reduzieren – hier können Sie sich sogar auf streng limitierte Stadtfest-Becher vor der Hauptbühne freuen. Denken Sie bitte einfach daran, dass am Ende alles auch aufgeräumt, gesäubert oder gar repariert werden muss. Die zusätzlichen Kosten dafür fehlen dann an anderen Stellen. Also im Sinne der Stadt – seien Sie aufmerksam!

Denken wir aber auch an die AnwohnerInnen. Nicht alle Bühnen werden bis spät in die Nacht bespielt. Nehmen Sie Rücksicht und feiern Sie einfach dort, wo noch offiziell Programm ist. Alle Infos hierzu finden Sie unter: https://stadtfest-fuerstenwalde.com . Wir freuen uns, wenn Sie diese Möglichkeiten ausgiebig nutzen.

Lassen Sie uns gemeinsam Fürstenwalde feiern. Genießen wir zusammen sommerliche Festtage im Herzen der Stadt. Der strahlende Sonnenschein ist bereits bestellt! Matthias Rudolph