Oderstadt im Stimmungshoch Image 1

Schwedter Sommerfest

Oderstadt im Stimmungshoch

Seit fast zwei Jahren gab’s nichts zu feiern, nun lässt’s Schwedt drei Tage so richtig krachen

Traditionell stimmungsvoller Auftakt: Die Big Band der Schwedter Musik- und Kunstschule wird am 3. September offiziell die Auftaktmelodien für das Schwedter Sommerfest zum Besten geben. Endlich wieder vor Publikum zu spielen, das freut die Musiker besonders. Archivfotos (3): Oliver Voigt

2.09.2021

Schwedt. Es ist vollbracht: Wieder einmal hat die Stadt Schwedt gemeinsam mit vielen Partnern und Unterstützern ein großes Fest organisiert: Von Freitag bis Sonntag darf es ganz Schwedt beim Sommerfest wieder einmal so richtig krachen lassen.

Schwedt/Oder: Platz für morgen

In ganz normalen Jahren kaum eine Rede wert, glich die Organisation in den Corona-Wirren mit Auflagen, kurzfristigen Verschiebungen und Unwägbarkeiten bis zum eigentlichen Startschuss einem Tanz auf der heißen Herdplatte.

Stadtwerke Schwedt GmbH

Vorfreude bei den Bürgern wecken, um dann doch wieder alles ausfallen lassen zu müssen – die Angst schwang bei den Organisatoren um Kulturamtschefin Andrea Schelhas stets mit.

Musik, Markttreiben, Menschenauflauf: Vorfreude auf buntes Getümmel 

Knapp vor der Eröffnung ist aber mehr und mehr Zuversicht zu spüren: „Es hat wieder einmal geklappt, und dafür haben wir als Stadt ganz vielen Leuten in der Stadt, aber auch Künstlern und Gästen Dank zu sagen. Sie alle bereichern unser Fest, und ich bin mir sicher, dass es ganz tolle drei Tage sein werden“, unterstreicht die Organisationschefin. Natürlich sollen alle Besucher ausgelassen feiern, dennoch wünscht sich das Organisationsteam, dass diese gern an das Fest zurückdenken und dabei beim Feiern die Sicherheitsregeln nicht ganz vergessen.

Rhythmus, bei dem man mit muss: Die Country- und LineDancer kommen an in der Oderstadt. Archivfotos: Oliver Voigt
Rhythmus, bei dem man mit muss: Die Country- und LineDancer kommen an in der Oderstadt. Archivfotos: Oliver Voigt

„Wir haben uns größte Mühe gegeben, dass es fröhliche drei Tage werden. Helfen Sie mit und achten Sie auf sich und ihre Mitmenschen“, appelliert Andrea Schelhas an das Feiervolk (siehe auch Hinweise). Offiziell trägt die dreitägige Sause den Namen „Sommerfest“. Weil der Stadtgeburtstag, das Mittsommerfest und auch das Oktoberfest nicht stattfinden konnten, wird hier nun alles drinstecken, was viele Schwedter und Gäste so gern haben an den verschiedenen Feierlichkeiten, die sonst den Veranstaltungskalender bereichern: Musik und Unterhaltung, Kinderspaß, Markttreiben, Aktionen zum Mitmachen, historisches Vorführungen und Vieles mehr. Natürlich durften auch die Feuershows und das große Feuerwerk über dem Kanal nicht fehlen. Wichtiger denn je ist, dass sich das Festgebiet über die gesamte Innenstadt verteilt und damit genug Platz ist für alle Gäste. Vom Bollwerk bis zur Karthausstraße reicht die Feiermeile, bei der jede Ecke mit anderen Schwerpunkten und Attraktionen zum Zwischenstopp einlädt. Beim Überblick über die Veranstaltungsorte (siehe Karte S. 6/7) fällt auf, dass es mit der Flussbadestelle am Sonnabend übrigens noch einen zusätzlichen Anlaufpunkt gerade für Familien gibt: Hier steht ein Piratenfest auf dem Programm mit vielen Überraschungen und einer Familiendisco mit Live-Musik.

Wichtige Hinweise

- Luca-App & Impfbus: Die Gesundheit soll trotz Feierfreude oberste Priorität haben beim Schwedter Sommerfest. Aus diesem Grund bitten die Veranstalter darum, selbst auf einen ausreichenden Abstand zu achten. Das Mitführen der Schutzmaske wird empfohlen, wenngleich ein Großteil der Aktionen unter freiem Himmel stattfinden. Außerdem ruft die Stadt dazu auf, die Luca-App zur Nachverfolgung von Kontakten zu nutzen. Überall auf dem Festgelände ist der entsprechende QR-Code zu finden. Wer beim Festbesuch die Gelegenheit zur Impfung nutzen will, der kann den Impfbus in Anspruch nehmen, er hält von 14 bis 17 Uhr auf dem Vorplatz der Uckermärkischen Bühnen Schwedt.

- Ticket-Vorverkauf: Für das Freitagskonzert des Preußischen Kammerorchesters in der evangelischen Kirche sowie für das Programm auf der Odertalbühne sollten zwingend vorab Tickets gekauft werden. Eine Abendkasse wird es nicht geben. Der Vorverkauf für das Kirchenkonzert findet in der Tourist-Info statt, an der Theaterkasse werden Karten für Freitag und Sonnabend ausgegeben.

- Fotografieren: Endlich wieder feiern – das möchte die Stadt Schwedt mit der Foto- bzw. Filmkamera dokumentieren. Mit der Teilnahme am Fest erfolgt die Einwilligung zur Verwendung der Aufnahmen. Wer damit nicht einverstanden ist, sollte sich umgehend an den Fotografen wenden.

- Straßensperrungen: Während der Feierlichkeiten kommt es zu Straßensperrungen. Autofahrer werden um Beachtung gebeten. Weil Parkplätze knapp bemessen sind, wird um die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gebeten.


Programm am Freitag

Odertalbühne
- 19.30 Uhr: Konzert „The Dark Tenor“

Parterre der ubs
- 17/18.45 Uhr: Brass Appeal (Walking Act) – die mobile Frauenband mit Drums, Tuba und 2 Saxophonen
- 17.30 Uhr: Eröffnung durch Bürgermeister Jürgen Polzehl, Intendant André Nicke und Jürgen Dybowski
- 17.45 Uhr: Auftakt durch die Big Band „The Music Messengers“ der Musik- und Kunstschule Schwedt/Oder
- 22 – 24 Uhr: Lounge-Musik zum Tagesausklang 
 

Europäischer Hugenottenpark
- 17 – 23 Uhr: Historisches Spektakulum:
- 17 Uhr: Historische Hochseilartistik der Geschwister Weisheit
- 18 Uhr: Musik mit Cradem Aventure
- 19 Uhr: Chaosvaritè mit Arne Feuerschlund und Kaspar Groß
- 20 Uhr: Gaukelzauber mit Hummlerus
- 20.30 Uhr: Wikingerkämpfe mit Heimdalls Brüder
- 21 Uhr: Tavernenspektakel, Konzert mit Cradem Aventure anschließend Feuershow
- Aktionen ganztägig (auch Sonnabend und Sonntag): Kinderböttchern, Kreativwerkstatt für Kinder, handbetriebenes Kinderkarussell, Holzschnitzen für Kinder, Kinderritterrüstkammer, Korbflechten für Kinder, Buddelschiffbau, Handwerkerey, Handel & Wandel, lukullische Spezialitäten 
   

Alter Markt
- 17 – 24 Uhr: Schausteller
- 18.50 – 19:20 Uhr: Hochseilakrobatik
- 21.45 Uhr: Feuerwerk über dem Kanal

Kirchplatz
- 19 Uhr: Konzert in der evangelischen Kirche mit dem Preußischen Kammerorchester und Solisten
- Übertragung des Konzertes auf dem Kirchplatz

Stadtmuseum, Jüdisches Museum
- 10 –17 Uhr geöffnet


Programmüberblick am Sonnabend

Heißes Vergnügen auch 2021: Feuershow
Heißes Vergnügen auch 2021: Feuershow

Odertalbühne
- 10.30 – 11.30 Uhr: Programm des Theaterensembles
- 14.30 – 16 Uhr: Auftritt von F.altenrock
- 19.30 Uhr: „Stars in Concert“

Parterre der ubs
- 11.30/13.45/16/18.45 Uhr: Walking Act (Jazzpolizei)
- 12 – 13.30 Uhr: Rock- und Pop-Musik von Blackbird
- 15/17.15 Uhr: Die Flugträumer – Feuershow
- 16.30 –18.30 Uhr: „Schieß mich doch zum Mond“– Eine Konzertreise durch die Ära des Swing
- 22–24 Uhr: Lounge-Musik zum Tagesausklang

Uckermärkische Bühnen
- 10–18 Uhr: Jahresausstellung des Internationalen Zeichenwettbewerbes FLOW mit den „Mitmachsystem“ Pixelbox und MimiMag (auch Sonntag) 
 

Mitreißend: Svetlana von „Berlinskie Samovary“
Mitreißend: Svetlana von „Berlinskie Samovary“

Europäischer Hugenottenpark
- 11–23 Uhr: Historisches Spektakulum:
- 11 Uhr: Markteröffnung mit dem Stelzenhahn Hummlerus
- 11.30/16/19.30 Uhr: Musik mit Cradem Aventure
- 12.30/ 17 Uhr: Hochseilartistik
- 13/17.30 Uhr: Chaosvaritè mit Arne Feuerschlund und Kaspar Groß
- 14/18.30 Uhr: Gaukelzauber mit Hummlerus
- 15/20.30 Uhr: Wikingerkämpfe nach Huscarlart mit Heimdalls Brüder
- 21 Uhr: Tavernenspektakel, Abendkonzert mit Cradem Aventure anschließend Feuershow
- ganztägige Aktionen

Alter Markt
- 11 – 24 Uhr, Schausteller
- 14/19 Uhr: Hochseilakrobatik

Bollwerk
- 11–18 Uhr: Gruppe Spilwut mit Drachen und Kinderunterhaltung

Vierradener Straße, Karthausstraße
- 11–18 Uhr: Kunsthandwerkermarkt
- 14-22 Uhr: Line- und Country-Dance

Kirchplatz
- 11/14/17 Uhr: Auftritt von „Urgestein“
- 12.30/15.30 Uhr: Theater Stolperdraht

Museen
- 10 – 17 Uhr: Jüdisches Museum geöffnet (auch Sonntag)
- 14 – 17 Uhr: Stadtmuseum geöffnet (auch Sonntag)
- 17 – 19.30 Uhr im Garten des Jüdischen Museums: Konzert mit „Berlinskie Samowary“

Galerie am Kietz
- 14–20 Uhr: Ausstellung Landschaftspleinair
- 16.30 Uhr: EVIDENCE

Flussbadestelle
- 14–20 Uhr: Piratenfest

Wassertouristisches Zentrum
- 10 Uhr: 15. Schwedter Nationalparklauf


Höhepunkte am Sonntag

Hingucker schon 2018: die Blumenkostümschau
Hingucker schon 2018: die Blumenkostümschau

Odertalbühne
- 13 – 15.30 Uhr: Programm der Musik- und Kunstschule
- 16.30 – 18 Uhr: Auftritt von „takayo“ – Die Liveband der Uckermärkischen Bühnen

Parterre der ubs
- 10.30 – 12 Uhr: Frühschoppen der Oderländer Musikanten
- 13.15/15.45 Uhr: Blumenkostümshow – Eine florale Modenschau
- 14.30/17 Uhr: Feuershow

Europäischer Hugenottenpark
- 11 – 17.30 Uhr: Historisches Spektakulum:
- 11 Uhr: Markteröffnung, Begrüßung mit dem Stelzenhahn Hummlerus
- 11.30/15 Uhr: Hochseilartistik
- 12.15/15.45 Uhr: Musik mit Cradem Aventure
- 13/16.30 Uhr: Wikingerkämpfe nach Huscarlart mit Heimdalls Brüder
- 13.30 Uhr: Chaosvaritè mit Arne Feuerschlund und Kaspar Groß
- 14.15 Uhr: Gaukelzauber mit Stelzenhahn Hummlerus
- 17 Uhr: Marktabschluss mit Chaosvaritè, Gaukelzauber mit Hummlerus, Cradem Aventure

Alter Markt
- 11 – 18 Uhr: Schausteller
- 13.15/16.30 Uhr: Hochseilakrobatik

Bollwerk
- 11 – 18 Uhr: Gruppe Spilwut mit Drachen und Kinderunterhaltung

Vierradener Straße, Karthausstraße
- 11 – 17 Uhr: Line- und Country-Dance
- 11 –17 Uhr: Kunsthandwerkermarkt

Kirchplatz
- 11/13.30/16 Uhr: Straßentheater mit den „Artistokraten“
- 12.30/15 Uhr: Black Bird, Rock und Pop aus Berlin

Galerie am Kietz
- 14 – 18 Uhr: Ausstellung, Basteleien mit TechBil

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>