Das Wohnkomplexzentrum wird 50 Image 1

50 Jahre Fröbelringpassage - Feiern Sie mit uns

Das Wohnkomplexzentrum wird 50

Ein buntes Festprogramm mit Musik, Kultur und Markt wartet vom 8. bis 10. Oktober auf die Besucher in der Fröbelringpassage

Ganz modern war das Wohngebietszentrum, das 1971 als teilüberdachte Passage eröffnet wurde. Fotos (4): Stadtarchiv Eisenhüttenstadt

8.10.2021

Eisenhüttenstadt. Der Wohnkomplex VI hatte seit 1971 ein echtes Schmuckstück vorzuweisen. Ganz modern, als Passage, war ein Wohnkomplexzentrum errichtet worden, das eine Kaufhalle, eine Bibliothek, eine Post sowie weitere Geschäfte und Dienstleistungseinrichtungen unter einer an eine Pergola erinnernde Überdachung vereinte. Die Ladenfronten waren fast durchgängig verglast, Lampen und Reklameschilder tauchten den Komplex abends in stimmungsvolles Licht. Auch eine Gaststätte befand sich hier, der „Kosmos“. Wer in dem Lokal an einem der Tische am Fenster Platz nahm, blickte durch die großen Scheiben auf eine stattliche Grünanlage und einen plätschernden Springbrunnen. Doch es war weniger der Blick nach draußen, der die Anwohner hierherlockte. In den „Kosmos“ ging man, um sich ein Feierabendbier zu gönnen, um zu speisen und ganz besonders, um das Tanzbein zu schwingen.

50 Jahre wird die Fröbelringpassage nun alt. Es hat viele Veränderungen im Laufe der Zeit gegeben. Die Fläche des „Kosmos“ ist heute in mehrere kleine Gewerbeeinheiten unterteilt. Eine Physiotherapie und eine Ergotherapie sind dort eingezogen, wo einst im großen Saal getanzt wurde. Nach der Wende befand sich hier zwischenzeitlich auch eine Spielhalle mit Automaten und Billardtischen.

Auch in anderen Gewerbeflächen hat es Wechsel der Geschäfte gegeben. Die gesamte Passage wurde Anfang des Jahrtausends saniert. Die Fassaden und die Überdachung erhielten dabei ein neues Aussehen. Aktuell baut Netto seine Filiale um. Anfang August haben die Arbeiten begonnen. Künftig wird die Verkaufsfläche 200 Quadratmeter größer sein. Der Discounter, der im Zuge der Baumaßnahmen gleich auch an das neue Filialkonzept angepasst wird, eröffnet voraussichtlich Ende Oktober wieder.

Aber bereits Anfang Oktober wird in der Fröbelringpassage groß gefeiert. Vom 8. bis 10. Oktober gibt es ein buntes Programm und viele tolle Angebote anlässlich des 50. Geburtstages der Einkaufspassage. Organisator ist Bernd Koop, der hier seit einigen Monaten regelmäßig einen Flohmarkt auf die Beine stellt und immer freitags mit seiner „Blauen Feldküche“ Mittagstisch anbietet sowie Obst, Gemüse und Eier verkauft. Viel Arbeit hat er in den letzten Wochen und Monaten investiert, dabei herausgekommen ist ein Programm, das Jung und Alt in die Fröbelringpassage locken wird. „Gedanklich beschäftigt mich das Jubiläum bereits seit einer Ewigkeit“, meint er. Seit knapp zwei Monaten stecke er aber mitten in der Organisation und ist noch längst nicht fertig, wie er sagt. Zum Beispiel akquiriert Bernd Koop immer noch Händler für den Kreativ- und Regionalmarkt, der am 9. Oktober parallel zum Trödelmarkt von 8 Uhr bis 15 Uhr stattfindet. „Hier wird es besondere regionale, handgefertigte Produkte geben, die man so nicht alltäglich auf dem Wochenmarkt findet“, erklärt der Organisator. Eine spezielle Ölmühle werde da zum Beispiel vor Ort sein. Inspiriert dazu habe ihn die zwei Mal jährlich stattfindende Gubener Produktmesse. „Warum regionalen Manufakturen, nicht auch in Eisenhüttenstadt eine Bühne bieten?“, dachte sich Bernd Koop und packte es an. „Ich kann mir vorstellen, dass in der Fröbelringpasse so etwas künftig regelmäßig stattfindet.“ Bernd Koop möchte mit seiner Inititative zur Belebung der Passage beitragen. Einen Anfang macht diesbezüglich auch das Passagen-Geburtstagsfest. Für das kulturelle Programm am Sonnabend ab 10 Uhr konnte Bernd Koop viele Akteure aus der Stadt und der Umgebung gewinnen.

Nach der offiziellen Eröffnung um 10 Uhr tritt um 10.15 Uhr das Tanzensemble kuz auf. Mit fünf Tänzen unterhält es die Zuschauer. Dabei gibt es auch eine Premiere: Die Gruppe Maxis II wird den Tanz „Spy“ aufführen. Die Choreographie wurde eigentlich zur Tanzwoche 2020 einstudiert, da diese und andere Veranstaltungen jedoch ausfielen, kommt der Tanz erst jetzt zur Aufführung vor Publikum. Weiter im Programm geht es um 11 Uhr mit Musik und Unterhaltung durch „Die Zwei“. Es folgt um 12.30 Uhr ein Auftritt von Lotta, der diesjährigen Gewinnerin des „Axel“-Musikpreises. Clown Faxilus macht ab 13.30 Uhr seine Späße. Musik gibt es dann wieder um 16 Uhr und zwar von „3Klang Musical“. Um 17.30 Uhr gehört die Bühne Fräulein Biene und Band. Anschließend öffnet die Bar, bis 1 Uhr nachts gibt es Drinks und Cocktails und dazu Partymusik.

Von 10 Uhr bis 18 Uhr steht am Sonnabend für Kinder außerdem ein Spielbereich, unter anderem mit Hüpfburg und Torwandschießen, bereit. Bernd Koop freut sich, dass der Förderverein der Kita Pusteblume und der Jugendclub Jubs hierbei tatkräftig mit unterstützen. Imbiss und Getränke werden den gesamten Tag über angeboten. Schon am Freitag wird auf den Passagen-Geburtstag eingestimmt. „Barbetrieb mit Musik und Shisha-Ecke“ heißt es von 18 Uhr bis 24 Uhr. Und am Sonntag endet das Fest mit einem Frühschoppen mit den Lutzketaler Musikanten von 10 Uhr bis 13 Uhr. abe
  

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>