Die Basis sind die Mitglieder Image 1

125 Jahre BkW

Die Basis sind die Mitglieder

Vorstand ist als Ansprechpartner für Mieter vor Ort auch schwierigen Zeiten da / Keine Zahlungsausfälle bei Mietern aufgrund der Pandemie

Blick vom Hochhaus auf die Wohnhäuser der BkW mit Hofseite in der Leipziger Straße. Fotos: (5) Anna Pröschild / (1) BkW

15.04.2021

Beim Ausbruch und die Folgen der Pandemie hat die BkW nicht in einer Schockstarre verharrt. Der erste Lockdown wurde genutzt, um einen Spielplatz wiederherzurichten: „In Zeiten der Pandemie, als es verboten war auf Spielplätze zu gehen, haben wir diesen komplett Instand gesetzt“, berichtet Ignatius. Mit seinen 29 Jahren ist er der Jüngste im Vorstand. „Wir stellen jedes Jahr einen Bauplan auf. Das ist die Aufgabe von Eric Ignatius als technischen Vorstand“, erläutert Lehmpuhl die Aufgabenverteilung des für bis zu fünf Jahre gewählten Vorstands. Die BkW ist demokratisch aufgebaut. Neben einer jährlichen Mitgliederversammlung, bei der für drei Jahre der Aufsichtsrat gewählt wird, gibt es ähnlich wie bei Vereinen einen Jahresabschluss, der von den Mitgliedern bestätigt werden muss. Bei der Versammlung werden zudem Aufsichtsrat und der Vorstand entlastet. „In der Regel besteht der Vorstand aus einer Person, die technikaffin ist und einer zweiten, die kaufmännische Kenntnisse mitbringt“, erklärt Lehmpuhl. Die Basis der Genossenschaft seien allerdings die Mitglieder, betont er. Neben Eric Ignatius und Matthias Lehmpuhl, als die zwei hauptamtlichen Vorstände, gehört Jörg-Dietrich Böttger als nebenamtliches Vorstandmitglied zum Vorstandstrio. Er unterstützt mit dem Wissen aus über 25-jähriger Tätigkeit die BkW.

Bis Ende 2020 waren Sabine Ahlert und Jörg-Dietrich Böttger über 25 Jahre tatkräftig in der Genossenschaft tätig, auch in schweren Zeiten und haben die Genossenschaft zu dem gemacht, was sie heute ist: „Wir haben keine finanziellen Nöte, wir haben etliche Wohnungen die in einem guten bis sehr guten Zustand sind, die auch vermietbar sind“, ist Lehmpuhl dem früheren Vorstand dankbar.

Ein Grundbaustein der BkW sei ihre Satzung: „Innerhalb der BkW gibt es gewisse Regeln, die ergeben sich aus dieser Satzung, die ist immens wichtig für eine Genossenschaft“, so Lehmpuhl über die Bedeutsamkeit der 125 Jahre alten Satzung bis heute. So seien Angelegenheiten die dort nicht aufgeführt werden, durch das sich stetig ändernde Genossenschaftsgesetz, maßgebend.

Die Wohnungen der BkW sind in der Oderstadt beliebt: „Wir haben viele Mieter, die von Zuhause ausgezogen sind, die um die 20 Jahre alt sind. Aber wir haben auch viele ältere, denen ihr Haus und Grundstück zu viel geworden sind und die lieber in eine Wohnung ziehen, die es ein wenig ruhiger haben wollen“, sagt der kaufmännische Vorstand. Auch Anfragen von Studierenden wurden in den letzten Jahren vermehrt verzeichnet.

Besonders in Zeiten der Pandemie zeigt sich die BkW verstärkt als Ansprechpartner vor Ort. „Wir als kleine Genossenschaft legen Wert auf den persönlichen Kontakt“, so Lehmpuhl. Mit ihrer Geschäftsstelle in der Leipziger Straße 56 garantiert die BkW auch in schwierigen Zeiten die Möglichkeit Probleme auf dem kurzen Weg zu lösen.

Große Mietverluste bei den Einnahmen gab es seit Beginn der Pandemie glücklicherweise keine: „Wir hatten nur zwei Mieter, bei denen die Miete gestundet bzw. später in Raten gezahlt wurde. Es gab keine Kündigung oder Zahlungsausfälle aufgrund der Pandemie. Die Mieter waren sehr verantwortungsvoll. Sie haben es alle trotz Kurzarbeit geschafft“, freut sich der Vorstand. Bislang gab es keinen Fall, bei dem keine Lösung gefunden wurde. „Wir reden viel mit den Mietern“, verrät Lehmpuhl das Erfolgsrezept. Zum Beginn der Pandemie konnten sich die BkW trotz Verzögerungen bei Baumaßnahmen wegen Materiallieferschwierigkeiten oder Verhinderung durch Kinderbetreuung stets auf ihre Handwerksfirmen verlassen.

Zum Jubiläum hat die Baugenossenschaft für kleinere Wohnungen einige Ideen entwickelt. Auf ihrer Internetseite www.bkw-ffo.de wird es unter der Rubrik „125 Jahre“ mehrere kleine Überraschungen geben. Geplant sind unter anderem Geschichten und Fotos der vergangenen Jahrzehnte. (APR)
    

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>