Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fit, gesund & schön Umwelt, Familie, weniger Stress

Gute Vorsätze sollte man nicht nur im Kopf haben, sondern formulieren. Am besten ganz konkret mit Zeitrahmen und zum Abhaken. Das erleichtert die Umsetzung und das Durchhalten enorm. Foto: ©PhotoSGH/Shutterstock.com
Gute Vorsätze sollte man nicht nur im Kopf haben, sondern formulieren. Am besten ganz konkret mit Zeitrahmen und zum Abhaken. Das erleichtert die Umsetzung und das Durchhalten enorm. Foto: ©PhotoSGH/Shutterstock.com

Was sich Deutsche für das neue Jahr vornehmen

Im neuen Jahr wollen die Deutschen mehr für die Umwelt und den Klimaschutz tun. Dieser gute Vorsatz für 2020 wird mit 64 Prozent ebenso häufig genannt wie Stressabbau und mehr Zeit für die Familie. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage mit mehr als 2000 Befragten im Auftrag der DAK-Gesundheit. Erstmals untersuchte die Krankenkasse eben auch den Faktor Natur und Umwelt. Ergebnis: Junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahre nehmen sich besonders häufig vor, mehr auf die Umwelt und das Klima zu achten (69 Prozent).

Auf Platz vier landet der Vorsatz,sich mehr zu bewegen oder Sport zu treiben (56 Prozent). Platz fünf teilen sich der Wunsch nach mehr persönlicher Zeit und gesunder Ernährung. Neuer Klassiker der guten Vorsätze: Das Einschränken der Handy- oder Computernutzung. So nimmt sich mehr als jeder Vierte vor, in Zukunft weniger online zu sein. Mit Blick auf die Geschlechter liegen Männer und Frauen hier gleichauf. Das Thema Alkohol treibt vor allem Männer um: 17 Prozent von ihnen haben den Vorsatz 2020 weniger Alkohol zu trinken. Frauen möchten hingegen vor allem mehr Zeit für sich selbst. 58 Prozent der Frauen geben das als guten Vorsatz an, bei den Männern 49 Prozent. Die Menschen in der sogenannten Rushhour des Lebens zwischen 30 und 44 Jahren wollen verstärkt Stress abbauen (68 Prozent).

Die DAK-Gesundheit fragte auch nach der Motivation für ein gesünderes Leben: Zwei Drittel nennen dabei ihr persönliches Empfinden. Für etwa jeden Zweiten sind eine akute Erkrankung oder die Aufforderung vom Arzt der Grund, sich verstärkt zu kümmern. 44 Prozent sind motiviert, wenn der Partner einen Anstoß gibt und fast jeder Dritte sieht Angebote der eigenen Krankenkasse als hilfreich an. (pm/ms)
    

Anders essen

Nach dem Ende einer Diät hat man die Kilos schnell wieder drauf; oft sogar mehr als zuvor. Langfristige Abnehmerfolge bringt nur eine dauerhaft veränderte Ernährung. Mit den richtigen Nahrungsmitteln kann man sich guten Gewissens satt essen und nimmt langfristig trotzdem ab, wie das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ (1/2020 A) schreibt. In der Zeitschrift kann jeder eine persönliche Bestandsaufnahme seiner eigenen Ernährungsgewohnheiten machen. (dpa)

Leben mit Zerwürfnissen

Reiki in Schönow – Christina Dyhr

Umwelt, Familie, weniger Stress Image 1
Wer sich emotional in die Enge getrieben fühlt, der reagiert manchmal unbeherrscht und verletzend. Leidtragende sind oftmals nahe Angehörige, die unter den Anschuldigungen unsagbar leiden. Ein Riss geht durch die Familie, der unüberwindbar scheint.

„Du kannst nur Deinen Anteil an der Situation überprüfen und eventuell eine neue Perspektive einnehmen“ meint Christina Dyhr. „Abwarten und nicht dabei die Zuversicht verlieren“, rät sie.

Wer Unterstützung in dieser schwierigen Situation sucht, dem bietet Christina Dyhr in ihrer Reiki-Praxis ihre Hilfe an.

„Das Grau umarmen“ am 16.1. um 17 Uhr ist ein „wohltuender Abend wie Schokolade für die Seele“.

Für Interessierte an einem Behandlungstermin am Samstag bietet sich der 18. Januar in der Zeit von 16 - 18 Uhr an. Hier besteht noch die Möglichkeit, einen Termin zu buchen.

Am Samstag, dem 1.2., findet der Workshop „genau wie deine Mutter“ statt.

Für alle Termine bitte unter 03338/706 88 48 anmelden.
   

Fit in 20 Minuten

Gute Aussichten für die Gesundheit in der Figurlounge Bernau

„Der Mensch braucht Bewegung, um gesund und leistungsfähig zu sein und zu bleiben. Ein muskulär gut ausgebildeter Körper schmerzt nicht und die Bewegung schützt vor Volkskrankheiten wie Übergewicht, Rückenschmerzen, Gelenkverschleiß oder Osteoporose.“ -

Das unterstützt die Inhaberin der Figurlounge im Mona Lisa Andrea Deutschmann nunmehr seit fast 30 Jahren: „Unser Training stärkt das Immunsystem, hält fit, macht glücklich, dient einer guten Körperhaltung und einem positiven Körpergefühl. Unsere Trainingsmethoden mit Vibrationstraining auf Galileo oder EMS/EMA-Training mit Amplitrain sorgen mit einem nur maximal 20-minütigem Training für zahlreiche Verbesserungen im Bereich Gesundheit und Fitness.“

Vorteile: Man trainiert dabei mit einem individuellen Trainingsplan, sieht schnell Trainingsergebnisse und trainiert auf neuestem Stand der Technik. Im Januar kann jeder Interessent von einem kostenlosen Probetraining profitieren, bei dem er gleichzeitig eine Körperanalyse mit dem Bodyanalyzer erhält.

Andrea Deutschmann rät: „Für das kostenfreie Probetraining inklusive Analysetermin melden Sie sich am besten sofort an unter 03338-907831 oder Sie vereinbaren persönlich einen Termin in der Figurlounge im Mona Lisa in der Eberswalder Straße 10 in Bernau. Wir unterstützen gerne gute Vorsätze für mehr.“ (pr)
   
estetica + more
Reiki in Schönow Christina Dyhr
FGT Motorgeräte
Figurstudio Mona Lisa
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz