Anpfiff Saison 2020/2021 - Fussballkreis Uckermark Germania Lychen zurück auf der Bühne

SpG Passow/Schönow gegen SG Göritz/Schmölln II – während sich die Teams in der Halle schon gegenüberstanden, sind sie nun im neuen Spieljahr auch in der gleichen Staffel in der Punktspielrunde im Freien vertreten. Archivfotos (5): Carola Voigt
SpG Passow/Schönow gegen SG Göritz/Schmölln II – während sich die Teams in der Halle schon gegenüberstanden, sind sie nun im neuen Spieljahr auch in der gleichen Staffel in der Punktspielrunde im Freien vertreten. Archivfotos (5): Carola Voigt

Kreisklassen Insgesamt 23 Mannschaften treten erneut in zwei Staffeln der untersten Spielklasse an.

Einiges hat sich getan in den beiden Kreisklasse-Staffeln seit der vergangenen Saison. Insgesamt starten jetzt am Wochenende 23 Mannschaften in den Spielbetrieb, elf in der A-, zwölf in der B-Staffel, die jeweils komplette Hin- und Rückrunden mit 22 Spieltagen bestreiten. In die Winterpause geht es von Ende November bis Anfang März, das Saisonende ist für den 6. Juni 2021 geplant. Dann stehen die jeweiligen Staffelersten als potentielle Kreisliga-Aufsteiger fest.

Grünower Kicker wechseln fast in Mannschaftsstärke zur SG Crussow

Staffel A

Als Absteiger kam hier der SV Rot-Weiß Carmzow aus der Kreisliga hinzu, neu ist zudem SpG Göritz/Schmölln II, immerhin der Erstplatzierte der vergangenen „Rumpfsaison“ in der Staffel B. Eine „Etage höher“ gerückt sind Blau-Weiß Gartz II und – zumindest mit einigen ihrer bisherigen Spieler – Einheit Grünow II (jetzt zusammen mit City Schwedt als SpG in der Kreisliga). Eine krasse Veränderung deutet sich bei der SG Crussow an, zu welcher im Sommer etwa ein Dutzend Grünower Akteure wechselte.

Staffelbesetzung

Angermünder FC II
Grün-Weiß Dobberzin
Heinersdorfer SV II
SG Crussow
SV Pinnow II
SV Rot-Weiß Carmzow
Schwarz-Weiß Casekow
SpG Göritz/Schmölln II
SpG Schönow/Passow
Tantower SV
VfB Preussen

Staffel B

Neben dem Wechsel der SpG Göritz/Schmölln in die andere Gruppe gibt es auch in der Staffel B noch einige Veränderungen. Während hier keine Mannschaft in die Kreisliga aufstieg, kam der FSV Bandelow als freiwilliger Absteiger in die unterste Spielklasse zurück. Die Gerswalder Spielgemeinschaft mit Haßleben wurde aufgelöst (Eintracht kooperiert jetzt mit dem SV Boitzenburg), sodass der GSV jetzt eine eigenständige Kreisklasse-Vertretung aufs Feld schickt. Rückkehrer in den uckermärkichen Spielbetrieb ist Germania Lychen.

Staffelbesetzung

DSV Vietmannsdorf
FSV Bandelow
Germania Lychen
Gerswalder SV
KSV Gollmitz II
KSV Schönermark
Potzlower SV
SG Thomsdorf
SV Wittstock
SpG Parmen/Fürstenwerder II
SpG Vietmannsdorf/Röddelin
Victoria Templin II

Ein kurzer Rückblick auf die verkürzte Spielzeit der Saison 2019/20

In der Staffel A marschierten Gartz II und Grünow II fast im Gleichschritt durch die Hinrunde. Einheit hatte am Ende einen Sieg weniger, dafür ein Remis mehr – beide Teams verloren je einmal: die Gartzer mit 2:3 bei der SG Crussow, die Grünower in ihrem Heimspiel eben gegen Blau-Weiß II. Kein Team (!) blieb sieglos. Insgesamt fielen in 66 Partien dieser Staffel 365 Tore, was einem Schnitt pro Partie von stattlichen 5,5 entspricht. Bester Torschütze war der Dobberziner Anton Weber (18). Die Schiris zeigten zwei Rote Karten sowie sechsmal Gelb/Rot.


In der Staffel B hatte es in den neun bzw. zehn absolvierten Partien keine Mannschaft geschafft, eine komplett weiße Weste zu behalten. Der Tabellenerste SpG Göritz/Schmölln II (1:3 beim viertplatzierten SC Victoria Templin III) und SpG Parmen/Fürstenwerder II (0:2 gegen den Spitzenreiter) standen mit je einer Niederlage zu Buche. Der DSV Vietmannsdorf konnte keine Begegnung gewinnen, spielte aber zumindest dreimal unentschieden. 311 Tore sind in 54 Spielen erzielt worden, die Unparteiischen mussten sechs Spieler (je dreimal Rot und Gelb/Rot) vorzeitig vom Platz schicken. jm