Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

12. Blutsbrüdertour Heiße Öfen und die Gier nach rotem Lebenssaft

Im Mittelpunkt der Veranstaltung: So unterhaltsam der Aktionstag, so ernst ist der Hintergrund. Die Organisatoren wollen in diesem Jahr die Marke von 100 Spendern schaffen.
Im Mittelpunkt der Veranstaltung: So unterhaltsam der Aktionstag, so ernst ist der Hintergrund. Die Organisatoren wollen in diesem Jahr die Marke von 100 Spendern schaffen.

Motorradausflug und einzigartige Blutspendeaktion mit Pfiff gibt es wieder am 29. Juni in Schwedt

Schwedt. Schwere Maschinen, die bei strahlendem Sonnenschein wie an der Perlenschnur gezogen durch die Weiten der Uckermark ziehen – für viele Motorradfans ist das der Inbegriff von Freiheit. Dabei kann man diese auch 2019 wieder mit einer guten Sache verbinden: Die Blutsbrüdertour geht von Schwedt aus am 29. Juni wieder an den Start.

Mit Kind, Kutte und Kegel: Die Leidenschaft für Motorräder hat längst nicht nur Männer gepackt, sondern ist auf alle Familienmitglieder übergeschwappt. Auch das wollen die Blutsbrüder aus Schwedt bei ihrem Aktionstag unter Beweis stellen.
Mit Kind, Kutte und Kegel: Die Leidenschaft für Motorräder hat längst nicht nur Männer gepackt, sondern ist auf alle Familienmitglieder übergeschwappt. Auch das wollen die Blutsbrüder aus Schwedt bei ihrem Aktionstag unter Beweis stellen.
Wenn die Motoren dröhnen: Dann wird zur Ausfahrt Stellung bezogen. In diesem Jahr geht die Tour über die Oder-Welse-Dörfer und Angermünde wieder zurück in die Oderstadt, wo die Fahrer sicher wieder sehnlichst erwartet werden.
Wenn die Motoren dröhnen: Dann wird zur Ausfahrt Stellung bezogen. In diesem Jahr geht die Tour über die Oder-Welse-Dörfer und Angermünde wieder zurück in die Oderstadt, wo die Fahrer sicher wieder sehnlichst erwartet werden.
Bei den Organisatoren vom gleichnamigen Schwedter Verein juckt es bereits in Händen und Füßen – sie wollen rauf auf’s Bike. Erneut haben sie mit dem Schwedter Oder-Center einen Partner an ihrer Seite, das die Freuden der Motorradfahrer unterstützt und gleichzeitig einen würdigen und nicht zuletzt bestens ausgestatteten Rahmen für die Blutspendeaktion mit Pfiff bietet. Die Vorbereitungen für die 12. Ausgabe des Aktionstages für die ganze Familie laufen bereits auf Hochtouren. Erwartet werden Hunderte Biker aus ganz Deutschland und Polen. Gleichzeitig kann ab 11 Uhr Blut gespendet werden.

Wichtig für alle Fahrer und Mitfahrer auf dem Sozius: Auf dem Vorplatz des Centers ist wieder der Treffpunkt für alle Motorradfreunde. Gegen 12 Uhr startet nach der offiziellen Begrüßung die Ausfahrt durch die blühenden Landschaften der Uckermark. In diesem Jahr geht es in der etwa anderthalbstündigen Tour von Schwedt über die Oder-Welse-Dörfer Passow, Grünow und Schönermark weiter nach Mürow und Angermünde. Über Altkünkendorf, Gellmersdorf, Crussow, Felchow, Criewen und Zützen fährt der Motorrad-Tross wieder zurück nach Schwedt.

Vor dem Oder-Center wird es derweil keinesfalls langweilig: Ein musikalisches Rahmenprogramm mit der Schwedter Band „COS“ ist organisiert. Für Imbiss und Getränke ist ebenfalls gesorgt, Schüler des Gauß-Gymnasiums und der Talsand-Schule veranstalten wieder einen Kuchenbasar, um die Abi-Ballkasse aufzubessern. Als sportlicher Höhepunkt wird wieder der Wheelie-Stand vor Ort sein, bei dem selbst ungeübte Biker nur auf einem Rad stehen können. Kinder können mit dem Pocket-Bike ein paar Runden drehen. Um 14 Uhr werden wieder die schönsten Motorräder der Tour mit extra angefertigten Pokalen geehrt.

Im letzten Jahr kamen mehr als 400 Biker und Besucher zum Aktionstag. Insgesamt 97 Blutkonserven konnten gewonnen werden. Für dieses Jahr wünschen sich die Mitglieder des Blutsbrüdervereins noch mehr Gäste und vor allem noch mehr Blutspender. „Unser Ziel ist es, die 100er-Marke zu knacken, die wir im letzten Jahr knapp verfehlt haben“, sagt der Vereinsvorsitzende Frank Schäpe. „Wir zählen außerdem darauf, dass auch die Shopping-Besucher des Oder-Centers sich an diesem Sonnabend spontan und für den guten Zweck „anzapfen“ lassen.“ Allein in Berlin und Brandenburg werden täglich etwa 600 Konserven des Lebenssaftes benötigt, um Menschen zu retten oder zu helfen. Aus diesem Grund betätigt sich wieder das Neuruppiner DRK-Team als Vampir-Kommando. Zehn Abnahmeplätzen stehen zur Verfügung, sodass Wartezeiten für die Spender möglichst gering gehalten werden. Als Dankeschön winkt allen Spendern ein Imbiss- und Getränkegutschein für die Veranstaltung. Gespendet werden kann ab 18 Jahren, der Personalausweis ist zwingend mitzubringen.
Konditorei & Bäckerei Schäpe
 Brinkmann & Wiehn Kältetechnik GmbH
Autohaus und MotorCenter Dirk Sattelberg e.K.
GSH Dieter Kolb & Co. GmbH
Zenke & Kollegen StB GmbH
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz