Saisonstart FV Preussen Eberswalde Im oberen Mittelfeld mitspielen heißt das Ziel

Mannschaftsfoto mit Abstand zu Saisonbeginn Fotos: Ulf Worlitzer
Mannschaftsfoto mit Abstand zu Saisonbeginn Fotos: Ulf Worlitzer

  

Eberswalde. Der FV Preussen Eberswalde belegte in der abgelaufenen, verkürzten Saison, bedingt durch die Corona-Krise, einen elften Platz in der Brandenburgliga. Vor dem Saisonstart 2020/2021 sprach Udo Kalms mit dem Präsidenten des FV Preussen Eberswalde, Danko Jur.
     
Vorstandsmitglied Christian Melchert
Vorstandsmitglied Christian Melchert
Präsident des FV Preussen Eberswalde, Danko Jur
Präsident des FV Preussen Eberswalde, Danko Jur
Torsten Maerz ist bei FV Preussen Eberswalde der Interimstrainer bis Janaur 2021.
Torsten Maerz ist bei FV Preussen Eberswalde der Interimstrainer bis Janaur 2021.
Ad №4
Ad №5
Herr Jur, wie erlebten Sie die doch ungewöhnliche zweite Halbserie der Fußballsaison 2019/2020 aus Sicht des FV Preussen Eberswalde?

Danko Jur: Fußball ist unsere Leidenschaft, insofern war diese Zeit für uns nicht nur ungewohnt, sondern auch schmerzhaft.

Der 11. Rang der Ersten in der Brandenburgliga, waren Sie damit zufrieden?

Wir hatten eine Saison des Umbruchs. Viele neue Spieler mussten in die Mannschaft integriert werden. Insgesamt bin ich daher mit dem Erreichten zufrieden. Die Erste hat viele gute Spiele gezeigt, aber oft war die Chancenverwertung nicht so hervorragend.

Wird das in der kommenden Saison besser?

Das sehe ich anders. Man sieht an der Torstatistik, dass die Mannschaft gerade in der Offensive ihre Stärken hatte. Mit Ceif Ben-Abdallah (17 Tore) und Kim Schwager (15 Tore) hatten wir zwei treffsichere Torjäger.

Welche Verstärkung gibt es für die neue Saison bei der Ersten?

Wir freuen uns, dass wir mit Julian Baumgarten einen 20jährigen Rechtsverteidiger für unsere Mannschaft hinzugewinnen konnten, der in der U17 und U19 von Energie Cottbus aktiv und im vergangenen Jahr Stammspieler beim Oberligisten VFB Krieschow war. Mit Szymon Sidorowicz (Abwehr), Marcin Krystek (Sturm) und Krystian Mariusz Peda (Mittelfeld) haben wir drei polnische Spieler verpflichtet, die sicherlich in der kommenden Saison zu den Leistungsträgern unserer Mannschaft gehören. Darüber hinaus haben wir mit Oliver Haase und Dominik Fuchs zwei talentierte Spieler aus der Region verpflichtet. Mit Patrick Kirsten kommt noch ein erfahrener Spieler aus der näheren Umgebung dazu. Den Kader ergänzen fünf A-Junioren aus dem eigenen Verein. Ab 1. Januar 2021 übernimmt Matthias Kandula als Trainer die Brandenburgliga-Elf. Bis dahin betreut Torsten Maerz das Team.

Was erwarten Sie vom neuen Trainer?

Torsten Maerz hat von 2011 bis 2014 bereits hervorragende Arbeit als Trainer unseres Brandenburgligateams geleistet. Daher erhielt er das Vertrauen. Auf eigenen Wunsch möchte Matthias Kandula erst im Januar 2021 als Trainer einsteigen. Wir sind uns im Präsidium einig, einem jungen talentierten Trainer aus der Region diese Chance zu geben.

Wie heißt das Saisonziel in dieser Spielzeit vom FV Preussen Eberswalde in der Brandenburgliga?

Ich denke schon, dass der Kader gut genug ist, um im oberen Mittelfeld der Brandenburgliga mitspielen zu können.

Mit den drei weiteren Barnimer Teams in der Brandenburgliga, TSG Einheit Bernau, FSV Bernau und SG Union Klosterfelde, die sich zum Saisonstart vom Spielerpotenzial verstärkt haben, sind interessante und emotionale Begegnungen zu erwarten. Können Sie sich auf die Derbys noch freuen oder ist der Druck zu hoch?

Wir als FV Preussen freuen uns auf die Barnimer Derbys und möchten den Zuschauern ein besonderes emotionales Erlebnis bieten.

Die zweite Männermannschaft will in der Saison 2020/2021 einen Neustart wagen. Wie sieht es damit aus?

Die Vorbereitungen laufen. Das Trainerteam Sebastian Schmidt / Maik Wendland leisten eine engagierte Arbeit.

Die ersten Saison-Vorbereitungsspiele des Brandenburgligateams sind absolviert. Wie ist Ihr erster Eindruck?

Wir haben einen breiten Kader von etwa 24 Spielern. Gerade in der Vorbereitung sollen sich alle ausprobieren. Manche Spieler sind aber noch im Urlaub. In der Vorbereitungspartie gegen Schwedt, wo wir 4:0 gewannen, sah man bereits gute Ansätze.

Wie sind Sie mit der Nachwuchsarbeit im Verein zufrieden?

Sehr zufrieden. Alle, besonders der Trainerstamm, leisten im Nachwuchsbereich eine jahrelange gute Arbeit. Hervorheben möchte ich dabei Sebastian Schmidt. Die Kontinuität, angefangen vom Schnupperkurs über Kleinfeldfußball, hat sich bewährt. Die Grundlage wird bereits beim Schnupperkurs gelegt.

Ihr größter Wunsch als Präsident des FV Preussen für die Saison 2020/2021?

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie eine Gesellschaft fast lahmgelegt werden kann. Ich hoffe, dass wir in absehbarer Zeit wieder unbeschwert und ohne Angst unsere Leidenschaft, den Fußballsport, ohne Einschränkungen ausüben können.

Trainer und Co-Trainer für den Nachwuchs gesucht

Eberswalde. Für den Ausbau und die Aufrechterhaltung der seit Jahren erfolgreichen Nachwuchsabteilung sucht der FV Preussen Eberswalde für die Saison 2020/2021 noch engagierte und zuverlässige Trainer, Co-Trainer und Betreuer, wirbt Sebastian Schmidt, Verantwortlicher im Nachwuchsbereich des Fußballvereins. Wer Interesse hat, kann sich beim FV Preussen Eberswalde melden. (ck)

Ansprechpartner und Infos: Sebastian Schmidt, Tel. 0172 8174095 oder sebastian. schmidt@fvpreussen-ebenrswalde.de.
    

       
EFK Elektroanlagen Freier + Küter
BGN Baugeschäft Guido Ney GmbH
ms cut Werbetechnik