Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hier sind wir zu Hause - Amt Lebus Spielen, basteln und die Natur entdecken

Schöne Ferienzeit im Kinder und Jugendhaus Lebus: Mädchen und Jungen malten ihre selbst gebastelten Vogelhäuser bunt an. Foto: Cornelia Mikat
Schöne Ferienzeit im Kinder und Jugendhaus Lebus: Mädchen und Jungen malten ihre selbst gebastelten Vogelhäuser bunt an. Foto: Cornelia Mikat

Interessante Ferien im Kinder- und Jugendhaus

Lebus. Ob es regnete oder die Sonne lachte, im vom Kinderring Neuhardenberg geleiteten Kinder- und Jugendhaus Lebus verbrachten Mädchen und Jungen der Stadt auch in diesem Jahr schöne Ferientage. Das verdankten sie unter anderem Maren Nickel, Sylva Hoppe und Ramona Jänel. Die Betreuerinnen sorgten vom ersten Tag der schulfreien Zeit an täglich für ein interessantes, abwechslungsreiches Freizeit- und Kulturprogramm.

In der ersten Woche stand thematisch die Natur im Mittelpunkt. Es fanden Entdeckungstouren in die schöne Lebuser Umgebung statt. Dabei sammelten die Kinder auch Naturmaterialien zum Basteln. In der zweiten Woche drehte sich bei einer Wollwerkstatt alles um handwerkliche Fähigkeiten. Mit viel Geschick fertigten die Mädchen und Jungen kleine Wollmonster und Wollblüten an.

Weitere Tage standen ganz im Zeichen des Arten- und Naturschutzes. Die Ferienkinder widmeten sie sich unter anderem dem Bau von Vogelhäusern. Nach Abschluss von Säge- und Montagearbeiten konnte jedes Kind sein Vogelhaus nach eigenen Ideen mit bunten Farben bemalen. Die Nistkästen platzierten sie anschließend in heimischen Gärten.

In einer weiteren Woche beschäftigten sich die Mädchen und Jungen mit einem der ältesten Kulturwerkstoffe, dem einst in China erfunden Papier. Die jungen Gäste des Kinder- und Jugendhauses erfuhren zuerst, wie vielfältig das Material verwendbar ist. Danach bastelten sie gemeinsam zahlreiche Laternen und viele lange Papiergirlanden.

Ein wenig unheimlich geht es traditionell in der beliebten Monsterwerkstatt des Kinder- und Jugendhauses zu. Laut Plan entstehen in der vorletzten Ferienwoche mit viel Geschick und Fantasie aus Salzteig urige Monsterfiguren. Vor einer künstlerischen Herausforderung stehen die Mädchen und Jungen schließlich auch in den letzten Ferientagen. In einer Malwerkstatt können sie ihren Blick auf alltägliche Dinge wie eine einfache Schale schulen. Anschließend dürfen sie versuchen die betrachteten Gegenstände mit Pinsel und Farbe auf Papier darzustellen.

Neben allen thematischen Angeboten blieb und bleibt natürlich auch immer noch genug Zeit für Spiel und Spaß. Wenn in einigen Wochen längst der Schulalltag wieder den Tagesrhythmus der Kinder bestimmt, werden sich die Teilnehmer des mit viel Engagement gestalteten Ferienprogramms gewiss gern an die schönen Ferienstunden in Lebus erinnern. (igo)
  
Auto Punkt Lebus
FB Frank Breitmann
Altus Ingenieurbüro GmbH
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz