Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Total lokal Neuenhagen Klimaschutz mit hochwertigen Rollläden

Von der Materialqualität der handwerklich gefertigten Produkte kann man sich bei Dirk Gogolin in der Ernst-Thälmann-Straße 27 in Neuenhagen überzeugen. Foto: Jana Posna
Von der Materialqualität der handwerklich gefertigten Produkte kann man sich bei Dirk Gogolin in der Ernst-Thälmann-Straße 27 in Neuenhagen überzeugen. Foto: Jana Posna

Der Fachbetrieb G+S Sonnenschutz informiert über Markisen, Sonnensegel, Screens und Rollos

Neuenhagen. Nach zwei Rekordsommern in Folge fragen sich viele Menschen, ob der klimabedingte Temperaturanstieg in diesem Jahr weitergeht. Zum Frühlingsbeginn steigt zwar die Vorfreude auf warme Balkontage und lange Abende auf der Terrasse, um das Sommerwetter jedoch auch bei Hitze genießen zu können, ist Schatten gefragt. Markisen und Sonnensegel schützen draußen vor heißen Sonnenstrahlen, während Rollläden, Screens und Rollos für ein angenehmes Raumklima im Inneren sorgen. Zum Frühlingsanfang erinnern die Fachbetriebe des R+S-Handwerks daran, wie wichtig der richtige Sonnenschutz ist. Da jedes Haus anders ist, können nur Handwerksprofis einschätzen, was nötig ist, um Schutz bei großer Hitze zu bieten. „Bei uns gibt es neben der fachgerechten Beratung auch die Möglichkeit, sich einen eigenen Eindruck von der Materialqualität unserer handwerklich gefertigten Produkte zu verschaffen“, sagt Dirk Gogolin vom Fachbetrieb G+S Sonnenschutz GbR in Neuenhagen.

Während zu Beginn der Gartensaison viele Internetanbieter und Baumärkte mit vermeintlichen Schnäppchen locken, sind diese Billigprodukte aus Sicht des Fachmanns für den Käufer meist eine Enttäuschung. „Sie funktionieren oft nicht richtig und halten nicht besonders lange. Bei einer Selbstmontage bestehen erhebliche Unfallgefahren, besonders bei Produkten mit elektrischem Antrieb“, warnt Dirk Gogolin. Qualifizierte Fachbetriebe gewährleisten dagegen eine sichere und fachmännische Montage und hohe Qualität. Wegen der anspruchsvollen Aufgaben wurde für das Rollladen- und Sonnenschutztechnikerhandwerk zu Jahresbeginn die Meisterpflicht wieder eingeführt. Sich beim Sonnenschutz auf einen Fachbetrieb zu verlassen, zahlt sich nicht nur im Sommer aus. Manche Produkte können ganzjährig helfen, das Klima zu schonen. Heruntergelassene Rollläden sorgen im Hochsommer für angenehmes Raumklima. Besonders groß ist der Effekt in Kombination mit innenliegendem Sonnenschutz wie Rollos und Plissees. Das spart in vielen Fällen die Anschaffungs- und Energiekosten einer Klimaanlage. In der kalten Jahreszeit hilft derselbe Trick Heizenergie und damit klimaschädliches CO2 zu sparen: Zwischen dem Fenster und dem geschlossenen Rollladen bildet sich eine dämmende Luftschicht. Wer sich im Frühjahr für Sonnenschutz vom Fachmann entscheidet, hat also ganzjährig etwas davon.

www.gs-sonnenschutz-gbr.com

Insektenhotel startet in die Frühlingssaison

Foto: Olaf Bürger
Foto: Olaf Bürger
Das wohl größte Insektenhotel seiner Art in der Region wurde auf der Wiese am Rathaus Ecke Hauptstraße in Neuenhagen aufgestellt. Es ist ein Hotel für Wildbienen und was bestimmt viele nicht wissen, der Stachel dieser Biene ist nicht kräftig genug, um schmerzhaft zu zustechen. Zehn bis 15 verschiedenen Wildbienenarten werden sich hoffentlich dort ansiedeln. Anja Abderrahmane von 1% Immobilien übergab Frank Ott, stellvertretender Vorsitzender der Nabu-Ortsgruppe, eine Geldspende zum Bau des Objektes. Das Gelände wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Die Wiesen ringsum werden nicht gedüngt und nur einmal im Jahr gemäht. Dies sind optimale Bedingungen für die Bienen. Das Hotel wird noch mit Materialien wie Holz, Sträuchern und Schilf sowie Natur-Lehm-Steinen vom Nabu und den Kindern der umliegenden Einrichtungen gefüllt. Denn jede Bienenart bevorzugt andere Materialien, um ihre Eier abzulegen.

Was passiert mit Eintrittskarten?

Bürgerhaus informiert über Terminverschiebungen

Neuenhagen. Im Zuge der allgemeinen Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus bleibt auch das Bürgerhaus Neuenhagen derzeit für den Besucherverkehr und Veranstaltungen geschlossen. Es kommt zu Terminverschiebungen und auch zur Absage von Veranstaltungen. Folgende Events sind davon betroffen:

► Die Live-Reportage „Cuba“ am 20. März ist verschoben auf Freitag, den 29. Januar 2021
► Das Kammerkonzert Neuenhagen mit dem Kaljushny-Duo am 21. März ist verschoben auf Sonnabend, den 20. Juni
► Der Flohmarkt des Fördervereins der Kita FrohSinn am 22. März ist abgesagt
► Die Lesung von Horst Evers am 27. März ist verschoben auf Sonntag, den 30. August
► Die beiden Musical-Aufführungen „Die Schöne & das Biest“ am 29. März sind verschoben auf den 13. September
► Die Aufführung des Berliner Puppentheaters am 1. April ist abgesagt
► Die Lesung von Wladimir Kaminer am 4. April ist verschoben auf Donnerstag, den 10. September

Für alle Veranstaltungen mit neuem Termin gilt: Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Wenn man trotzdem die Karten zurückgeben muss, verfährt man bitte folgendermaßen: Wenn man seine Tickets online über ein Ticketsystem (zum Beispiel Reservix, eventim) erworben hat, wird man von diesem Ticketsystem automatisch über Absagen oder Terminverschiebungen von Veranstaltungen informiert. Man sollte jedoch Verständnis haben, dass es bei der Vielzahl von Fällen zu deutlich längeren Bearbeitungszeiten kommen kann. Man sollte bitte nicht direkt dort anrufen. Wenn man seine Tickets in einer Vorverkaufsstelle erworben hat, sollte man beachten, dass diese derzeit aufgrund der behördlichen Auflagen nicht erreichbar und/oder geschlossen sind. Um unnötige Wege zu ersparen, sollte man folgendes versuchen: Zuerst bei der Verkaufsstellen anrufen und nach den Service- und Öffnungszeiten fragen. Dann erfragen, ob die Veranstaltung aufgrund längerer Bearbeitungszeit bereits zum Storno freigeschaltet wurde. Trotz Schließung für den Besucherverkehr sind die Mitarbeiter des Bürgerhauses auch weiterhin erreichbar:

Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 16 Uhr unter der Telefonnummer (03342) 1578822 (ein Anrufbeantworter ist geschaltet) und per E-Mail: kontakt@buergerhausneuenhagen.de

Bebauungsplan für Einzelhandel ist öffentlich

Hinweise, Anregungen oder Bedenken können die Bürger schriftlich vorbringen

Neuenhagen. Der Entwurf für den Bebauungsplan „Einzelhandel Carl-Schmäcke-Straße/Gruscheweg“ in Neuenhagen ist noch bis zum 9. April öffentlich im Rathaus ausgelegt. So haben es die Gemeindevertreter einstimmig auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. Aufgrund der aktuellen Korona-Krise kann der Entwurf jedoch nicht im Rathaus, sondern im Internet eingesehen werden.

Mit diesem Bebauungsplan sollen die Voraussetzungen für den Umzug des Aldi-Marktes, der bislang hinter der Autobahn ansässig ist, an den Gruscheweg/Ecke Carl-Schmäcke-Straße geschaffen werden. Außerdem soll die genannte Kreuzung zu einem Kreisverkehr umgestaltet werden. Später ist neben Aldi noch die Ansiedlung eines Vollsortimenters vorgesehen. Damit einher geht auch die sechste Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde, denn die nun für Einzelhandel vorgesehene Fläche war bislang im Flächennutzungsplan als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Auch diese Planänderung ist noch bis zum 9. April öffentlich im Internet einzusehen. Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sowie die Träger öffentlicher Belange sind aufgefordert, ihre Hinweise, Anregungen oder Bedenken zu beiden Planungen vorzubringen. Dies kann schriftlich beim zuständigen Fachbereich des Rathauses erfolgen.

Die Planunterlagen können noch bis zum 9. April auf der Homepage der Gemeinde unter www.neuenhagen-bei-berlin.de/startseite-de/bauen-wohnen/bebauungplaene-fnp/oeffentlichebekanntmachungen-b-plaeneund-fnp/ eingesehen werden.

Lust am Schreiben

Die Schülerschreibwerkstatt geht digital weiter

Neuenhagen. Die Schüler-Schreibwerkstatt der Bibliothek Neuenhagen läuft seit 14. Februar mit 36 Teilnehmern einmal wöchentlich für drei bis vier Arbeitsstunden auf Hochtouren.

Das Projekt „Wort im Spiel“ wird dort immer mittwochs von Bas Böttcher (Autor und Poetry-Slamer) geleitet. Er ist Vorstandsmitglied des Friedrich-Bödecker-Kreises, der das außerschulische Angebot für Schülerinnen und Schüler, die Lust am Schreiben, Dichten und Texte verfassen haben, im Rahmen einer Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung initiiert hat. Neben dem jungen Autor unterstützten schon eine Comic-Zeichnerin, ein Beatboxer und eine Geschichtenerzählerin den Kurs und regten die Fünft- bis Siebtklässler zu zahlreichen Wortschöpfungen, Liedern oder Zeichnungen an. Die Schüler feilen am Textmaterial, um bis Anfang Juni eine öffentliche Lesung und Premiere ihres Gemeinschaftswerkes vorzubereiten. Diese kreativen Beiträge will der Mitteldeutsche Verlag am Ende mit einer Publikation dokumentieren, die auch Comics, Collagen und QR-Codes enthält.

Die unfreiwillige Schließ-Pause der Bibliothek überbrückt ab sofort ein digitales Angebot. Aus versandten Aufgaben per E-Mail sollen die Kinder weiter Geschichten, Bilder, Gedichte oder Songtexte zaubern. Jede Woche wird unter den Einsendungen ein Preis verlost.
  
Immo Gain
Firma 1% Immobilien
Lutz Klöpfel Installateur und Heizungsbaumeister
Immobilien Angelika Adam
Vermessungsbüro Dipl.-Ing. Joachim Robert
Immobilienservice Budig
G+S Sonnenschutz GbR
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz