Von der Idee bis zur Umsetzung Image 1

medienwolke - Neue Werbeagentur

Von der Idee bis zur Umsetzung

Mediengestalterin Maria Welke setzt auf Leistungen aus einer Hand / Große Auswahl im Internetshop

Als Sichtschutz fürs Bad bietet Maria Welke individuell gestaltete Milchglasfolien an. Fotos (2): Andrea Steinert

19.10.2020

Rietz-Neuendorf. Ob Einladungskarten, Flyer oder Deko-Folien, bei der Werbeagentur „Medienwolke“ stammt von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt alles aus einer Hand. Inhaberin Maria Welke hat den Betrieb Anfang des Jahres gegründet. Die gelernte Mediengestalterin hat durch ihre langjährige Tätigkeit als Angestellte in der Werbebranche umfassende Erfahrungen in der Gestaltung und Produktion von Werbe- und Geschenkartikeln. In ihrem Büro in Buckow bei Beeskow entwirft sie individuelle Einladungen zu Familienfeiern, Visitenkarten und Flyer, in die sie die Wünsche ihrer Kunden einfließen lässt.
    

Ein weiterer Geschäftsbereich ist das Design und die Produktion wetterfester Folien. Sie werden beispielsweise für Fenster- und Autobeschriftungen verwendet, doch Maria Welke hat damit auch schon Fahrradhelme und sogar eine Grableuchte gestaltet. „Theoretisch kann man alles bekleben“, erklärt die Inhaberin der „Medienwolke“. Als Sichtschutz für das Fenster im Bad entwirft sie dekorative Motive aus Milchglasfolie.  

Firmeninhaberin Maria Welke arbeitet für Geschäfts- und Privatkunden. Neben Karten und Flyern entwirft sie unter anderem Autobeschriftungen.
Firmeninhaberin Maria Welke arbeitet für Geschäfts- und Privatkunden. Neben Karten und Flyern entwirft sie unter anderem Autobeschriftungen.

Ein ganz besonderes Angebot der Mediengestalterin sind Textilien, die sie mit unterschiedlichen Motiven bedruckt und anschließend von Hand bemalt. Die dünnflüssige Tusche, die sie dafür verwendet, verläuft beim Auftragen auf den Stoff jedes Mal anders. Dadurch entstehen unverwechselbare Einzelstücke. Ein spezielles Verfahren sorgt dafür, dass die Farben beim Waschen erhalten bleiben. So kann Maria Welke nicht nur Stoffbeutel, sondern auch T-Shirts und viele andere Textilien mit dieser Technik individuell gestalten. Neben Einzelteilen fertigt sie auf Wunsch Serien wie etwa T-Shirts für Junggesellenabschiede an. Am Anfang hat sie fast ausschließlich für Privatleute gearbeitet, doch nach und nach konnte sie auch Geschäftskunden von ihren Leistungen überzeugen. Für Betriebe entwickelt sie auf Wunsch das gesamte Corporate Design vom Logo über den Veranstaltungs-Flyer bis zum Aufdruck für das Firmen-Shirt. Die meisten Auftraggeber kommen aus dem Landkreis Oder Spree. Darüber hinaus ist eine Auswahl ihrer Produkte im Internetshop der „Medienwolke“ erhältlich. Hier bietet sie bedruckte und bemalte Kindershirts sowie Baumwolltaschen, selbstklebende Folien und Bügelbilder an. Alle Artikel werden auf Bestellung produziert und innerhalb von ein bis drei Werktagen an Kunden in ganz Deutschland geliefert. Dass sie dabei alle Arbeiten selbst macht, sieht die Jungunternehmerin als Vorteil. „Je weniger Leute dazwischen sind, desto weniger Informationen gehen verloren“, erklärt sie mit Blick auf ihre Zeit als Angestellte in einer Werbeagentur. Vor ihrem Schritt in die Selbständigkeit hat sie sich ausführlich mit ihrer Familie beraten. Erst dann fiel die Entscheidung, einen eigenen Betrieb zu gründen und ihre Ideen für die Kunden umzusetzen. Wenn sich das Geschäft weiterentwickelt, kann sie sich gut vorstellen, einen Mitarbeiter einzustellen. „Ich wäre jetzt schon froh, wenn mir jemand die Buchhaltung abnehmen würde“, so Maria Welke. Aufgrund der Pandemie bittet sie Kunden zurzeit darum, telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit ihr zu vereinbaren. stt