Jung und Alt feiern Frühlings-Markt Image 1

Wir von hier. Hangelsberg

Jung und Alt feiern Frühlings-Markt

Mit 449 Tagen Verspätung / Kinderspaß, regionale Anbieter und mit Tanz in den Abend

Tanz bis in den Sommerabend hieß es für die Hangelsberger. Fotos (2): L38 Markt

20.07.2021

Hangelsberg. Was lange währt, wird sehr gut. Auf einen erfolgreichen und sehr gut angenommenen ersten Frühlings-Markt kann die 33-jährige Sarah Korallus, seit 2008 Inhaberin des feinen L38 Marktes und Organisatorin des Frühlings-Markts, mit ihrem fleißigen Helfern zurück schauen. Die ganze Familie war eingebunden, um den Hangelsbergern ein wohldurchdachtes Fest zu ermöglichen. So halfen der zehnjährige Junior Michel beim Büchsenwerfen-Stand mit, Vater Michael Winkler (33) unterstützte, nach seinem eigentlichen Job als Dachdecker, an allen Stellen, wo es nur ging.

Denn obwohl das stark besuchte Fest im letzten Jahr schon längst Geschichte sein sollte, fand es situationsbedingt erst am vergangen Samstag statt. „Die letzten zwei Wochen waren organisatorisch die heftigste Zeit. Ich danke vor allem meiner lieben Familie, meiner wunderbaren, jahrelangen und unverzichtbaren Mitarbeiterin Sandra Fietz, dem ganzem Team des L38 Marktes, den Hangelsberger Vereinen und vor allem den vielen einheimischen Besuchern, ohne die so ein Fest natürlich ins Wasser fallen würde“, bedankte sich Sarah Korallus. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die zahlreichen Gäste auf dem Parkplatz des L38 Marktes und der angrenzenden Arztpraxis jede Menge erleben.

Vor allem der Nachwuchs hatte seinen Spaß bei der Hüpfburg, dem Kinderschminken der Kita „Waldspatzen“, dem Büchsenwerfen, dem Kettenkarussell, beim Kaninchenbestauen und Streicheln des Kaninchenzuchtvereins Hangelsberg, im Feuerwehrauto der Freiwilligen oder beim Ponyreiten. (MäSo/aw)

Manches soll auch sporadisch gehen

Ortsvorsteher von Hangelsberg Peter Komann Foto: Manja Wilde
Ortsvorsteher von Hangelsberg Peter Komann Foto: Manja Wilde

Hangelsberg. Die Corona-Krise hat so vieles durcheinandergewirbelt und gehemmt. So auch in Hagelsberg. „Wir hatten einiges geplant“, sagt Ortsvorsteher Peter Komann. Der 73-Jährige lenkt seit 2017 als Ortsvorsteher die Geschicke des Dorfes und führt fort: „Vor allem die vielen Auflagen und Vorschriften ließen das Vereinsleben ziemlich erlahmen.“ Am vergangenen Sonnabend wurde nun ein Neuanfang gewagt. Die Hangelsberger und Gäste waren zu einem bunt Fest mit Marktgeschehen eingeladen. Komann freut sich, dass hierfür eine private Eigeninitiative von den Betreibern der Verkaufsstelle im Ort ergriffen wird. Was die Zukunft anbelangt, so geben sich die Hangelsberger keinesfalls zu euphorisch. „Aufgrund der Entwicklungen ist vieles ungewiss“, sagt Komann. Verträge müsse man langfristig abschließen. Es könne dennoch immer wieder etwas dazwischenkommen. Deshalb gelte die Devise: Sporadisch etwas organisieren. (Jühu)

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>