Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Start in die Zweiradsaison Fit durch den Frühling

Filialleiter Tim Patze vom Fahrradladen „Radprofis“ am Bahnhof hat ein besonderes Frühjahrs- Angebot: „Beim Kauf eines E-Bikes erhalten Kunden einen Gutschein in Wert von 100 Euro“. Dazu einfach die unten stehende Anzeige ausschneiden und beim Kauf im Laden vorlegen. Foto: Anna Pröschild
Filialleiter Tim Patze vom Fahrradladen „Radprofis“ am Bahnhof hat ein besonderes Frühjahrs- Angebot: „Beim Kauf eines E-Bikes erhalten Kunden einen Gutschein in Wert von 100 Euro“. Dazu einfach die unten stehende Anzeige ausschneiden und beim Kauf im Laden vorlegen. Foto: Anna Pröschild

Fit durch den Frühling

Fahrrad- und Motorradläden bieten umfangreichen Service für Zweiräder an

Fürstenwalde. Milde Temperaturen laden in diesem Jahr passend zum Frühlingsanfang dazu ein, die Gegend mit dem Rad zur erkunden oder einfach wieder öfters auf den Drahtesel zu steigen und zur Arbeit oder zum Einkaufen das Auto stehen zu lassen. Auch für Motorrad-Fans beginnt die Saison in diesem Jahr deutlich früher. Doch ob Fahrrad oder Motorrad - bevor der Frühling auf zwei Rädern genossen werden kann, benötigen die meisten Fahrzeuge dringend eine Durchsicht. Dazu öffnen in der Domstadt kompetente Fahrrad- und Motorradläden ihre Türen.

Bei den Radprofis direkt am Fürstenwalder Bahnhof arbeitet das Team derzeit auf Hochtouren und stimmt den Laden mit eine Vielzahl von besonderen Angeboten rund ums Rad auf das Frühjahr ein. „Über 250 Räder stehen bei uns im Laden auf zwei Etagen zum Verkauf“, so Filialleiter Tim Patze. In der ersten Etage gibt es Stadträder, E-Bikes und Falträder aber auch Zubehör, wie Taschen, Körbe und Schlösser. Kinder-, Sport- und Trekkingräder finden Interessierte auf der zweiten Etage. „Wir bieten unseren Kunden einen Hol- und Bringservice an“, sagt der Filialleiter. Ab sofort können sich Interessierte im Fahrradladen auf eine ganz besondere Aktion freuen: Die Radprofis verschenken zum Start in die Zweiradsaison eine große Durchsicht in Wert von 45 Euro sowie zwei kleine in Wert von 35 Euro. Dazu einfach eine Mail mit dem Stichwort „Radprofis Fürstenwalde“ an gewinnspiel@moz.de bis zum 23. März schicken (Name und Telefonnummer bitte mitangeben).

Aktuelle Informationen gibt es auf Homepage des Fahrradladens und auch auf Instagram und Facebook. Die Radprofis haben wochentags von 9 bis 18 Uhr geöffnet und am Samstag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr. Tel. 03361/32019.

Entspannt fahren: Der Zustand der Motorradreifen hat entscheidenden Einfluss auf die Fahrsicherheit. Foto: djd
Entspannt fahren: Der Zustand der Motorradreifen hat entscheidenden Einfluss auf die Fahrsicherheit. 
Foto: djd
Ob Kinder-, Damen-, Herren-Räder, Mountain- oder E-Bikes - für jeden ist etwas dabei“, sagt Andreas Kiese vom Fahrradhandel Klaus in der Puschkinstraße 82/83 in Fürstenwalde. Passend dazu finden die Kunden bei ihm natürlich auch Zubehör, Fahrradhelme, Schläuche und vieles mehr. „Natürlich haben wir auch Fahrradmodelle zum Ausprobieren vorrätig, damit beim Neukauf alles passt.“ Wer sich aber von seinem alten Rad noch nicht trennen möchte, kann das auch bei Andreas Kiese reparieren lassen.

Zu erreichen ist er im Fahrradhandel Klaus, in der Puschkinstr. 82/83 jeweils Mo bis Fr von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 12 Uhr. Tel. 03361/305316.

Im Fahrrad-Laden in der August-Bebel-Straße bietet Tom Wilke seinen Kunden die Möglichkeit Lenker und Sattel passgenau für den jeweiligen Radfahrer einzustellen, um Schmerzen in den Handgelenken, Armen und Beinen sowie am Gesäß zu vermeiden: „Wir können beispielsweise das Becken vermessen und so einen optimalen Sattel für den Kunden finden“, erklärt der Inhaber, der auch selbst leidenschaftlicher Radfahrer ist. Auch zum Frühjahrs-Check können Kunden ihr Rad vorbeibringen. Licht, Bremsen und vieles mehr werden für 25 Euro überprüft, wenn nötig werden zudem einzelne Teile ausgetauscht. Ein spezielles Angebot hat Tom Wilke für Fans von Skateboards. In seinem Laden können sowohl Räder als auch Skateboards individuell vor Ort zusammengestellt werden. Und auch wer sich nicht sofort für ein Fahrrad entscheiden kann, dem empfiehlt sich eine Testfahrt zum Beispiel mit einem E-Bike. Für die Cityräder, Mountainbikes oder E-Bikes gibt es auch die Möglichkeit der Finanzierung als „JobRad“. Mehr Informationen dazu vor Ort oder im Internet unter www.bikes4ever.de. Das Fahrradfachgeschäft ist wochentags von 9 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 9 bis 13 Uhr offen. Tel. 03361/5971934.

Wer ein neues Fahrrad oder Hilfe bei der Reparatur des alten „Drahtesels“ sucht, findet zum Beispiel Hilfe bei den „Fahrrad Füchsen“ in der Juri-Gagarin Straße 24 (direkt gegenüber vom Schwimmbad „schwapp“) in Fürstenwalde- Nord. Dort haben „Pedalritter“ eine ständige Auswahl an circa 200 Fahrrädern und mit individueller Beratung finden sie gemeinsam mit Inhaber Mario Schostag das passende Rad. Vom Fahrradzubehör angefangen, über Kinderräder, komfortable Citybikes, schnelle Sporträder, Mountainbikes bis hin zu den neuesten Elektro-Bikes hat er alles vor Ort. „An E-Bikes, die immer mehr im Trendsind, haben wir jetzt eine noch größere Auswahl. Mit vielen Modellen ist auch eine Probefahrt möglich“, sagt Mario Schostag. Wer seinen Drahtesel reparieren lassen möchte, sollte allerdings einen Termin vereinbaren, damit die Wartezeit möglichst kurz bleibt“, rät Mario Schostag. Beim Neukauf nehmen die „Fahrrad Füchse“ auch das alte Rad in Zahlung. Erreichbar sind die „Fahrrad Füchse“ wochentags von 9 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 12 Uhr. Tel: 03361/308349. Mehr Infos: www.fahrrad-fuechse.de

Nicht nur Fahrräder auch Motorräder benötigen nach der Winterpause eine Durchsicht. „Meistens wurden sie ein halbes Jahr nicht genutzt“, so Thomas Bläsing, Inhaber des Fachgeschäfts „Motorrad-Bläsing“ in der Alten Langewahler Chaussee 48, über die Notwendigkeit einer Durchsicht. Hier können Kunden kostenfrei unter anderem Luftdruck und Öl in einem 12-Punkte-Programm überprüfen lassen: „Dauert in der Regel nur zehn Minuten“, sagt Thomas Bläsing, der mit seiner Firma seit 28 Jahren als kompetenter Ansprechpartner vor Ort ist. Die typoffene Werkstatt ist für Kunden auch am Samstag von 9 bis 13 Uhr da sowie wochentags von 10 bis 18 Uhr. Tel. 03361/309090.

Saisonstart für die Biker wird auch beim Motorradservice Krause in der Fürstenwalder Waldemarstraße 42 gefeiert. Die Neufahrzeuge werden am 6. April beim traditionellen Kawasaki-Drachenfest vorgestellt. Neben Kaffee, Kuchen und Bratwurst gibt es auch Probefahrten. Neben Neufahrzeugen werden passend dazu natürlich auch Helme angeboten, weiteres Zubehör wird auf Kundenwunsch bestellt. In der angeschlossenen Werkstatt werden nicht nur Kawasaki, BMW und Yamaha repariert, sondern auch andere Modelle. Eine Terminvereinbarung ist ratsam, so Inhaber Toralf Krause. Geöffnet hat der Motorradservice Krause wochentags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Tel. 03361/4894.

Tipp


Zu einem gesunden und ausgeglichenen Lebensstil gehört Sport unabdingbar dazu. Vor allem die körperliche Betätigung in der Gruppe macht Spaß und erhöht bei vielen Menschen die Motivation, dabei zu bleiben. Unter anderem gehört das Fahrradfahren zu den Erlebnissen, die gut in der Gemeinschaft machbar sind - wenn da nicht immer die Leistungsunterschiede innerhalb des Freundeskreises wären. Doch gibt es Möglichkeiten, diese Unterschiede unauffällig auszugleichen. So können sich Fahrradfahrer durch Räder mit Elektromotor beispielsweise bei schwierigen Passagen oder auf langen Strecken unterstützen lassen. Wer dabei nicht auf die sportliche Herausforderung verzichten möchte, sollte dabei auf Räder im Two-in-One-Prinzip achten. Bei diesen Modellen kann man die Motorunterstützung auf Knopfdruck dazuschalten oder auch Strecken ganz ohne elektrische Power alleine fahren. Dadurch entsteht ein individuell auswählbarer Mix aus aktivem Radfahren ohne Einsatz des Motors und komfortablem Radeln mit Motorunterstützung. djd

Auf zwei Rädern durch die Stadt

Sie sind erschwinglich, günstig im laufenden Unterhalt und unkompliziert zu fahren: Roller, Mopeds und Leichtkrafträder stellen für viele das erste eigene motorisierte Fortbewegungsmittel dar. Praktisch sind diese kleinen Zweiräder etwa, um flott zur Arbeit, zur Uni oder Schule zu gelangen.

Vor allem im städtischen Umfeld oder auf kürzeren Strecken sind sie daher häufig anzutreffen. Hier punkten sie zudem mit ihrer Wendigkeit, einem gewissen Coolness-Faktor und den kompakten Maßen - Parkplatzprobleme gibt es so gut wie nie. Roller und Mopeds darf man schon mit einem Führerschein der Klasse A1 (ab 16 Jahren) oder Klasse B (Pkw) fahren, Leichtkrafträder (50 bis 125 ccm) erfordern mindestens die Fahrerlaubnis A1. Damit bei allem Fahrspaß in der Stadt oder über Land die Sicherheit nicht auf der Strecke bleibt, sollten Rollerpiloten ihr Gefährt regelmäßig gut durchchecken. djd

Fahrrad Füchse
Radprofis No 1
Motorrad Bläsing
K&S Oder/Spree
Bikes4ever
Fahrradhandel Klaus
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz