Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

70 Jahre BSG Pneumant Sportler feiern mit viel Ausdauer

Erhielt den Sympathie-Preis: Dietmar Kraft von der Abteilung Drachenboot
Erhielt den Sympathie-Preis: Dietmar Kraft von der Abteilung Drachenboot

Seit 1990 stieg die Zahl der Mitglieder auf 3600

Fürstenwalde (BW) Teamgeist, Fairness, Erfolg und mit Niederlagen umgehen – all das zeichnet die mehr als 3600 Mitglieder der BSG Pneumant aus. In 25 Abteilungen – vom Behindertensport bis Wassergymnastik – deckt der größte Sportverein von Fürstenwalde, der am vergangenen Sonnabend seinen 70. Geburtstag feierte, ein breites Spektrum im Breitensport ab.

Sportler feiern mit viel Ausdauer Image 1
Auch zahlreiche Spitzensportler brachte der Verein hervor. Vor 1990 wurden 62 DDR-Meistertitel in acht Sportarten erkämpft. Dagmar Seibt wurde 1966 sogar Europameisterin im Doppelvierer der Frauen.

Der Festakt im „Alten Rathaus“ mit Persönlichkeiten aus Politik und Sport, Ehrenmitgliedern und natürlich Übungsleitern, ohne die kein Sportverein funktioniert, war der Auftakt zum Jubiläum. Ein Image-Film machte die Vielfältigkeit des Mehrspartenvereins deutlich. Mit dabei waren auch die Ehrenmitglieder Arno Sager (85), Dieter Kurzweg (84), Wolfgang Andres (88) und Wolfgang Petenati (75). „Pneumant ist mein Leben“, sagte Arno Sager, der über 30 Jahre die Laufgruppe leitete. Dieter Kurzweg hat während seiner aktiven Zeit „die ganze Welt abgewandert“ und Wolfgang Petenati sicherte das Rudertraining ab und sichtete Talente. Wolfgang Andres war der kreative Kopf. Der 88-Jährige ist der Erfinder des Namens „Pneumant“. Er hat auch das bis heute benutzte Logo mit dem roten „P“ entworfen.

Karin Lehmann ist seit 10 Jahren Vorsitzende. Alle Ausgezeichneten stehen für das Gruppenfoto bereit. Fotos: Alexander Winkler
Karin Lehmann ist seit 10 Jahren Vorsitzende. Alle Ausgezeichneten stehen für das Gruppenfoto bereit. Fotos: Alexander Winkler
Als „Leuchtturm“ bezeichnete der Vize-Landrat Pneumant. „Sportvereine leisten einen wichtigen sozialen Beitrag, aber nicht alle übernehmen Risiko“, sagte Sascha Gehm.

In ihrer Jubiläumsrede blickte Karin Lehmann, seit zehn Jahren amtierende Vorsitzende, auch auf die wechselhafte Geschichte zurück.

Begleitete mit ihrer E-Geige den Tanz: Musikerin Laura Zimmermann auf der Bühne
Begleitete mit ihrer E-Geige den Tanz: Musikerin Laura Zimmermann auf der Bühne
Am 2. November 1949 wurde der Verein als Deka Ketschendorf mit Tischtennis, Fuß- und Handball gegründet. 1950 folgten Radsport, Ringen, Schach, Rudern, Motorrennsport und Motorwassersport. Ein Jahr später hieß der Verein BSG Chemie Fürstenwalde und seit 1970 trägt er den Namen BSG Pneumant. Im Jahr 1973 wurde das erste Pneumant-Sportforum in der Langewahler Straße bezogen.

Gima Bau GmbH
Schwapp
Andres GmbH
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz