Tauziehen, Kegeln und Zielweitwurf

Wohnbereich „Marktplatz“ gewann mit 1.070 Punkten den Wanderpokal beim Sportfest im Seniorenpflegeheim „Haus am Dom“

Bestens umsorgt mit leckeren Früchtchen zur Erfrischung: Betreuungskraft Marcel Richter serviert süße Überraschungen aus der Küche - hier dem Geburtstagskind des Tages. Fotos: Reinhard Witteck

16.09.2020

Fürstenwalde. Das Seniorenpflegeheim „Haus am Dom“ in der Reinheimer Straße 18 F hatte am Donnerstag, dem 3. September 2020, zum traditionellen Sportfest eingeladen. Um den Wanderpokal, der sich im Besitz des Wohnbereichs „Kulturfabrik“ befand, traten die vier Wohnbereiche, die Pflegekräfte und erstmalig die Verwaltung an. Einen ganz besonderen Beifall gab es für das Geburtstagskind dieses Tages.


In den Disziplinen Tauziehen, Kegeln und Zielweitwurf mit kleinen Säckchen ging es hoch her. In den drei Sportarten wurde bereits wochenlang im „Haus am Dom“ geübt. „Ziehen, ziehen, ziehen!“, feuerten die Zuschauer die sitzenden Akteure beim Tauziehen auf. Alle stemmten sich mächtig ins Zeug bei der schweißtreibenden Aktion. Gewonnen hatte, wer das Markierungsbändchen am Seil zuerst auf seine Seite gezogen hatte. Beim „XXL-Kegeln“ kamen zehn von den Bewohnern selbst angemalte große Pappröhren als Kegel zum Einsatz. Ins Ziel gerollt werden musste ein großer blauer Ball. Was bei der Größe des Balles wie ein Kinderspiel aussah, erwies sich schwieriger als gedacht.


Kampfrichterin Kirsten Wätzig rechnete alle Punkte zusammen und verkündete: „Es muss ein Stechen geben bei Punktgleichstand zwischen den Wohnbereichen „Stadtbibliothek“ und „Stadtpark“. Dieser Wettstreit fand im Zielweitwurf statt. Den ersten Platz mit 1.070 Punkten belegte der Wohnbereich „Marktplatz“. Ein Grillfest ist der begehrte Preis.

„Wenn auch Sie Teil eines außergewöhnlichen Teams sein möchten, hier die aktuellen Stellenangebote: Physiotherapeut, Ergotherapeut und Pflegefachkräfte (alle m/w/d)“, so Einrichtungsleiterin Cornelia Pollnow. „Initiativbewerbungen sind immer willkommen“, ergänzt Pflegedienstleiterin Madeleine Jacobeit.

Alle freuen sich auf das Erntedankfest am 22. Oktober 2020. rw