Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tag der offenen Tür - 25 Jahre bei BFN Neuzelle Punkten mit Kompetenz und Freundlichkeit

Die Neuzeller Betonblöcke lassen sich zu attraktiven Mauern zusammenstecken – ganz ohne Befestigungsmittel.
Die Neuzeller Betonblöcke lassen sich zu attraktiven Mauern zusammenstecken – ganz ohne Befestigungsmittel.

Die Zufriedenheit der Kunden und der Mitarbeiter ist oberstes Anliegen von BFN

Neuzelle. „Man muss mit der Zeit gehen, um am Markt bestehen zu können“, weiß Mateus Neumann. Innovationsbereitschaft bewies das Unternehmen mehrfach im Laufe der Jahre. Heinz-Diether Neumann erinnert sich zum Beispiel noch daran, wie sie in den 1990er Jahren eine Anlage zur Herstellung von Gehwegplatten gebaut haben. „Das war wirklich etwas Besonderes. Die Anlage hat uns gute Dienste erwiesen“, betont er. Inzwischen ist sie nicht mehr in Betrieb, dafür aber hat es andere Neuerungen gegeben. Seit 2015 produziert BFN beispielsweise den Neuzeller Betonblock. Die Blöcke können ohne Befestigungsmaterial zu Mauern zusammengesteckt werden. Einen weiteren Schritt nach vorn in Sachen Service ist BFN 2017 gegangen. Das Unternehmen hat in eine Beton-Tankstelle investiert. Kleinabnehmer können an der Anlage in Selbstbedienung Beton zapfen. Gewünschte Menge und Sorte sind auf einem Chip gespeichert. Diesen liest die Beton-Tankstelle aus, mischt selbständig den Beton, der dann über ein Förderband auf Anhänger oder Ladefläche des Kunden landet. Mit Innovationen erweitert BFN aber nicht nur sein Leistungsspektrum für die Kunden. Auch die Mitarbeiter profitieren von technischen Neuerungen. Zuletzt wurde das Thema Digitalisierung in Angriff genommen. „Wir haben kürzlich eine Software eingeführt, um die Entscheidung bei der Auswahl beim Einkauf zu optimieren und den Kunden den Einkauf zu erleichtern“, verrät der Geschäftsführer. „Da die Nachfrage nach Toren und Terrassendächern gestiegen ist, hat sich unsere Produktpalette um 50 Prozent vergrößert. Das stellt Verwaltung und Logistik vor neue Herausforderungen. Doch die neue Software ermöglicht uns einen nahtlosen Ablauf vom ersten Besuch des Kunden bis zum Abschluss des Auftrages“, erklärt er.
Seit 14 Jahren unterstützt Diane Jurk als „Mädchen für alles“ das BFN Team. Sie ist erste Ansprechpartnerin für die Kunden. Zu ihren Aufgaben gehören die Beratung, das Erstellen von Angeboten und der Verkauf, sie löst Bestellungen aus und kümmert sich mit um die Buchhaltung. „Ich arbeite sehr gerne hier. Meine Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und ich kann eigene Ideen einbringen“, sagt Diane Jurk. Besonders freut es sie, dass sie Anteil daran hat, „den Fortschritt ins Büro zu holen“, wie sie bezugnehmend auf die Digitalisierung erzählt. Dass sie und ihre Chefin die einzigen Frauen im Unternehmen sind, stört sie keineswegs. Im Gegenteil. Diane Jurk lobt das „sehr angenehme Betriebsklima“. „Ich wünsche mir, dass es noch viele Jahre so weiter geht.“ Fotos: Anne Bennewitz
Seit 14 Jahren unterstützt Diane Jurk als „Mädchen für alles“ das BFN Team. Sie ist erste Ansprechpartnerin für die Kunden. Zu ihren Aufgaben gehören die Beratung, das Erstellen von Angeboten und der Verkauf, sie löst Bestellungen aus und kümmert sich mit um die Buchhaltung. „Ich arbeite sehr gerne hier. Meine Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich und ich kann eigene Ideen einbringen“, sagt Diane Jurk. Besonders freut es sie, dass sie Anteil daran hat, „den Fortschritt ins Büro zu holen“, wie sie bezugnehmend auf die Digitalisierung erzählt. Dass sie und ihre Chefin die einzigen Frauen im Unternehmen sind, stört sie keineswegs. Im Gegenteil. Diane Jurk lobt das „sehr angenehme Betriebsklima“. „Ich wünsche mir, dass es noch viele Jahre so weiter geht.“ 
Fotos: Anne Bennewitz
Für Gabriela und Mateus Neumann ist die Zufriedenheit ihres Teams mindestens genauso wichtig wie die ihrer Kunden. „Die Arbeit ist nicht immer leicht, aber wir möchten, dass unsere Mitarbeiter gern zur Arbeit kommen“, sagt Gabriela Neumann. Es herrscht ein familiärer Umgang in der Firma, man habe immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Mitarbeiter. Und so kommt es vor, dass der Chef auch schon mal mit dem Jungfacharbeiter für die Führerschein-Theorieprüfung übt. Die Stimmung im Hause ist gut, man freut sich auf die „Betriebsvergnügen“, etwa die jährliche Sommergrillparty oder die Weihnachtsfeiern, bei der auch die Ehepartner der Angestellten eingeladen sind. Und wenn das Team im Oktober für ein Wochenende nach Danzig fährt, um das Firmenjubiläum zu feiern, dürfen die Ehepartner ebenfalls mit. Es verwundert kaum, dass viele Mitarbeiter schon 20 Jahre und länger für BFN tätig sind.

Häufig führten Aufträge nach Berlin. Den Mitarbeitern zuliebe ist BFN nun verstärkt in der näheren Region tätig. Aktuell baut das Neuzeller Unternehmen die Fenster in der neuen Wohnanlage „WaldBlick“ der Eisenhüttenstädter Wohnungsbaugenossenschaft (EWG) am Sportplatz in Neuzelle ein. Im letzten Jahr war BFN für die Gebäudewirtschaft in Eisenhüttenstadt tätig und hat im Zuge der Sanierungen in der Fritz-Heckert-Straße Fenster ausgetauscht. Eine große Herausforderung war jüngst die Fenstersanierung bei der Technologie- und Gewerbecenter Frankfurt (Oder) GmbH. Hier musste in 30 Metern Höhe gearbeitet werden. „Da sind besondere Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Es muss mit Absturzsicherung gearbeitet werden“, erklärt Mateus Neumann. Dank jährlicher Fachschulungen seien die Mitarbeiter für alle Aufträge bestens ausgebildet.

Am Ende sind es die Qualität der Arbeit und die Freundlichkeit der Mitarbeiter, die den Kunden im Gedächtnis bleiben – wie der Brief der Berlinerin zeigt. abe

Schlaubetal-Immobilien GmbH & Co. KG
Rechtsanwälte Henrich & Lipinsky
Buchhaltungsservice Mandy Grebasch
Sandke GmbH
Andreas Bursch Malerbetrieb
Holzzentrum Wöhlk Cottbus GmbH & Co. KG
Müller Ausbau
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz