Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hier sind wir zu Hause - Gemeinde Falkenhagen Ein Angebot, das Ältere gern annehmen

Handarbeiten im Beschäftigungsraum: Marita Hölzner (l) und Melanie Deutschmann vom Team der Tagespflege „Zur Alten Schule“ zeigen, was die Gäste so machen. Foto: Ulf Grieger/Archiv
Handarbeiten im Beschäftigungsraum: Marita Hölzner (l) und Melanie Deutschmann vom Team der Tagespflege „Zur Alten Schule“ zeigen, was die Gäste so machen. Foto: Ulf Grieger/Archiv

Ein Angebot, das Ältere gern annehmen

Seniorentagespflege „Zur Alten Schule“

Es ist ein Ort, zu dem viele ältere Menschen aus Falkenhagen und Umgebung gern kommen - die ehemalige Schule von Falkenhagen. Seit 2016 betreibt die AWO hier, in der Friedrich-Engels-Straße 13, die Seniorentagespflege „Zur Alten Schule“. Bis zu zwölf ältere Menschen werden pro Tag dort betreut. Zwei Fachkräfte und zwei Pflegehilfen kümmern sich um die Gäste. „Unser Fahrdienst holt sie am Morgen von zu Hause ab und bringt sie am Abend wieder zurück“, erzählt Karola Winkel. „Dieses Angebot wird gut angenommen. Es gibt Senioren, die täglich kommen, andere sind ein oder zwei Tage pro Woche hier. Das wird individuell vereinbart.“

Die ausgebildete Krankenschwester Karola Winkel hält alle organisatorischen Fäden in der Seniorentagespflege zusammen. Das Programm ist vielfältig und auf die Wünsche und Bedürfnisse der Senioren abgestimmt. Die Besucher - sie kommen aus Falkenhagen, Petershagen, Briesen und etlichen anderen Orten aus der Umgebung - können sich an Gedächtnistraining, Gymnastik, Basteln oder Handarbeit beteiligen. Auch Spaziergänge und Ausflüge durch die herrliche Falkenhagener Natur sind beliebt. Auf jeden Fall ist immer für Abwechslung gesorgt.

Bestattungshaus Möse GmbH

Selbst das Feiern kommt in der Seniorentagespflege nicht zu kurz. Ein beliebtes Highlight steht unmittelbar bevor. Am kommenden Donnerstag, den 30. Mai, sind die Gäste wieder zur Herrentagsfeier nach Falkenhagen eingeladen. Dann gibt es ein Fest, das im vergangenen Jahr so schön gewesen war, dass es 2019 eine Neuauflagen geben wird: das große Sommerfest der drei Tagespflegen „Mit Herz“, „Storchennest“ und „Zur Alten Schule“. Es findet am 12. Juni von 10 bis 16 Uhr in der Tagespflege „Storchennest“, in der Humboldtstraße 3 b in Seelow statt. Schon jetzt freuen sich die Senioren darauf.

Gute Laune mit Tuba und Posaune

Die „Oderbrucher Blasmusik“ erfreut seit mehr als 50 Jahren bei jährlich bis zu 30 Auftritten das Publikum. Auch beim 2. Blasmusikfestival am 1. Juni in Falkenhagen sind die Musikerinnen und Musiker mit von der Partie Foto: Cornelia Mikat
Die „Oderbrucher Blasmusik“ erfreut seit mehr als 50 Jahren bei jährlich bis zu 30 Auftritten das Publikum. Auch beim 2. Blasmusikfestival am 1. Juni in Falkenhagen sind die Musikerinnen und Musiker mit von der Partie Foto: Cornelia Mikat
Das Blechbläserensemble „Oderbrucher Blasmusik“ beging im vergangenen Jahr mit dem 1. Blasmusikfestival in Falkenhagen sein 50-jähriges Jubiläum. Aufgrund der großen Resonanz gibt es am 1. Juni 2019 eine Neuauflage des Festivals, zu dem die Oderbrucher Blasmusikanten ab 14 Uhr ins große Festzelt im Sport- und Freizeitzentrum Falkenhagen einladen.

Unter dem Motto „Gute Laune mit Tuba & Posaune“ spielen die Spreetaler Blasmusikanten, der Müllroser Musikverein, die Fürstenwalder Stadtmusikanten und natürlich auch die Oderbrucher Blasmusik.

Auf zwei Bühnen erklingen neben traditionellen Marsch-, Polka- und Walzertiteln arrangierte Titel der Film-, Schlager- und Unterhaltungsmusik. Aktive und Besucher freuen sich auf ein besonderes Musikerlebnis für alle Fans der Blasmusik und auf ein Wiedersehen in Falkenhagen.

Einlass ist um 13 Uhr beim Sport- und Freizeitzentrum Falkenhagen, Karten unter Tel. (0335) 4007225

Fotos: Matthias Lubisch
Fotos: Matthias Lubisch
Falkenhagen gilt als eines der schönsten Dörfer im Oderland. Seen, viel Wald, schmucke Häuser und etliche Möglichkeiten zur gemütlichen Einkehr, wie etwa das Schweizerhaus (im Bild) laden zum Besuch ein. Und übrigens: Falkenhagen gilt auch als einer der sonnenreichsten Orte in der Region. Zirka 1660 Stunden Sonnenschein im Jahresmittel bescheinigen Wetterbeobachter dem Dorf.

Einkehr bei Buchholz

Ein Ort guter Gastlichkeit in Falkenhagen sind Restaurant und Eisgarten Buchholz. Viele Radfahrer kennen es besonders gut, denn das Gasthaus ist Ausgangsund Zielpunkt vieler Radtouren durch die Falkenhagener Natur. Die belohnende Stärkung ist das obligatorische Highlight des sportlichen Events.

Das Team des Gasthauses bereitet viele eigene Kreationen zu - im Sommer fruchtig-sahnige Eissorten mit frischen Früchten, in der etwas kälteren Jahreszeit werden die Besucher mit mit besonderen Wintereisbechern, hausgemachten Torten und Kuchen verwöhnt. „Jetzt gibt es wieder neue Eissorten und einen Eisbecher der Saison“, informiert die Gastwirtsfamilie. „Lassen Sie sich überraschen.“

Bei einem Besuch hier gibt es auch so manches zu entdecken. Unmittelbar neben dem Eiscafe Buchholz genießt die hölzerne Eis-Esserin seit Jahren ihre kalte Köstlichkeit. Sobald im Mai der Pflanzenwuchs einsetzt, verschwindet sie fast in der grün wuchernden Umgebung. Aber am besten, Sie schauen selbst einmal vorbei...

Mit „Vollton“ in den Herrentag

Ein Angebot, das Ältere gern annehmen Image 1
Immer einen Ausflug wert ist das Schweizerhaus in Falkenhagen. Am kommenden Donnerstag, dem Herrentag, lohnt der Ausflug hierher ganz besonders. Denn dann steht die Gruppe „Vollton“ auf der Seeterrasse und lädt zum Feiern bei guter Musik, kühlem Bier und leckerem Essen ein. von 10 bis 22 Uhr darf nach Herzenslust gefeiert werden.

Die Marke Vollton steht seit dem Jahr 1999 für liebevoll organisierte Events in der elektronischen Musikszene in Brandenburg und Berlin. Angefangen hatte damals alles in Falkenhagen. Aus einer Privatparty ist eine Musikmarke entstanden, die seither viele in ihren Bann zieht. Versehen mit einem Lautsprecher und Rahmen und den Farben der Sonne und Hoffnung fand am 21. August 1999 die erste offizielle Vollton-Party am See in Falkenhagen statt. Angesetzt am Samstag Abend mit Genehmigung bis nächsten Tag mittags um 12 Uhr, feierten ca. 1200 Freunde und Gleichgesinnte den vermutlich ersten Rave dieser Art in Brandenburg. Die Vollton Familie war geboren und ist seither im Laufe der Jahre immer größer geworden.

Alte Feldsteinkirche atmet Geschichte

Ein Angebot, das Ältere gern annehmen Image 2
Falkenhagen hat nicht nur eine herrliche Natur. Auch baugeschichtlich hat der Ort so manches zu bieten. Die evangelische Dorfkirche zum Beispiel. Das imposante Bauwerk ist eine Feldsteinkirche aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Zwar liegen über das Baujahr keine genauen Dokumente vor. Bekannt ist aber, dass sie 1676 durch einen Brand vollständig vernichtet und vier Jahre später wieder eingeweiht wurde. Erste Eintragungen im Kirchenbuch können ab 1707 nachgelesen werden.

Im Jahre 2012 erfolgte eine Grundsanierung der Sakristei durch Abdichtung des Fundamentes und eine Erneuerung des Außenmauerwerks sowie Teil-Instandsetzung des Dachgebälks.

Von Falk, dem Habicht

Wie ist Falkenhagen zu seinem Namen gekommen? Man vermutet, dass der Name Falkenhagen aus der wendischen Bezeichnung „Ruffo“ für Falk, Habicht, abgeleitet wurde. Damit liegt ein Bezug zu der im frühen Mittelalter bedeutenden slawischen Siedlung mit Feste (Burg/Schloß) „Rudowe“, die unter schlesischer bzw. polnischer Herrschaft erbaut wurde, nahe. Dafür spricht auch, dass Falkenhagen bereits mit 100 Hufen ausgestattet war, während zur Osterweiterung damals nie mit mehr als 64 Hufen beigelegt worden ist.

Ärztehaus saniert

Ein Angebot, das Ältere gern annehmen Image 3
Umfassend saniert wurde in den vergangenen Monaten das Ärztehaus in Falkenhagen. Die Flure und Praxisräume erstrahlen in neuem Glanz. Eine der letzten Baumaßnahmen war jetzt die Fertigstellung der Regenentwässerung im Außenbereich.
Eisgarten Buchholz
Schweizerhaus Falkenhagen
AWO Soziale Dienste (g)GmbH
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz