Eine Entscheidung, die der Chef nie bereut hat Image 1

SV 40 Jahre Lutz-Mario Ludwig Autolackiererei

Eine Entscheidung, die der Chef nie bereut hat

Seit 2. Juni 1986 ist Lutz- Mario Ludwig Meister des Lackiererhandwerks.

Es ist vollbracht. Bei der Endkontrolle in der Lackierkabine prüft der Chef, ob die Farbe top ist.
                  

14.10.2020
Eine Entscheidung, die der Chef nie bereut hat Image 2

Dass er nicht Zimmerer wurde, einen Beruf, den Lutz-Mario Ludwig ursprünglich gelernt hatte, sondern zum Autolackierer-Meister umschulte, daran war die Liebe Schuld. Denn Petra Gurk, Tochter des Letschiner Autolackierer-Paares Arthur und Dorothea Gurk, kannte und liebte er bereits seit den gemeinsamen Schulzeiten. In Frankfurt (Oder), wo beide später eine Ausbildung absolvierten, beschloss man dann irgendwann, gemeinsam durchs Leben zu gehen. Mit allen Konsequenzen. Beide heirateten, schnupperte in den elterlichen Betrieb hinein, und Lutz-Mario Ludwig schloss eine zweite Qualifizierung ab. Das Lackieren von Autos, Motorrädern und diversen anderen Geräten wurde zu Lutz-Mario Ludwigs Profession. Er fuchste sich ein - ins Handwerk und ins Geschäft. Am 1. Januar 1993 übernahm er schließlich die Leitung des Familienbetriebes. Eine Entscheidung, die der Chef und seine Frau nie bereut haben.

Zeitgemäß und umweltgerecht

Modernisierungen und Qualifizierungen gehören dazu

Die Arbeit in einer Autolackiererei, wie sie Lutz-Mario Ludwig mit seinem Team betreibt, bedeutet, in allen Belangen stets auf der Höhe der Zeit zu bleiben. Sowohl der technische Fortschritt wie auch das wachsende Umweltbewusstsein fordern ständig heraus. Dieser Herausforderung stellt sich das Letschiner Lackiererteam. Um den Qualitätsanforderungen gerecht zu werden und möglichst sauber und umweltfreundlich zu arbeiten, hat die Letschiner Lackiererei schon 1991 eine Kombilackierkabine angeschafft.

1999 folgte der Bau einer neuen Halle, in der die Arbeitsabläufe optimiert, alle Vorbereitungs-, Lackier- und Nachbereitungsarbeiten noch besser abgestimmt werden können. Und schließlich nutzt das Lackierrerteam seit Jahren die Angebote der Farbenhersteller wie der Premium-Marken-Firma Sikkens und informiert sich regelmäßig über Neuerungen auf dem Markt der Farben, Lacke und Bearbeitungsverfahren.