Auch die Zukunft ist gesichert Image 1

SV 40 Jahre Lutz-Mario Ludwig Autolackiererei

Auch die Zukunft ist gesichert

Stephan Ludwig arbeitet schon lange in elterlicher Firma

Auch Stephan Ludwig ist Meister seines Faches. Er arbeitet seit vielen Jahren bereits im elterlichen Betrieb mit. Hier führt er gerade mit der Flächenfeile den finalen Füllerschliff an einer Motorhaube durch.
                  

14.10.2020

Die Letschiner Lackiererei Ludwig ist nicht nur ein Handwerksbetrieb mit 40-jähriger Geschichte, sondern auch einer mit Zukunft. Dafür steht Stephan Ludwig, der 33-jährige Sohn des Firmenchefs. Er hat 2005 seinen Berufsabschluss und 2009 seinen Meister im Maler- und Lackiererhandwerk gemacht. Seit Jahren arbeitet er im elterlichen Betrieb mit - und bereitet sich darauf vor, das Geschäft einmal zu übernehmen.

Sechs Vitrinen für das Traumschiff

Ausgefallene Lackierwünsche gab es in der Geschichte der Lackiererei Ludwig in 40 Jahren so manche. Doch einer, der ist dem Team des Handwerksbetriebes ganz besonders im Gedächtnis haften geblieben. „Unser absolut spektakulärste Auftrag war der für die ZDF-Reihe ‚Das Traumschiff’“, erinnert sich Lutz-Mario Ludwig. Irgendwie waren die Produzenten der Serie auf die Letschiner Lackierer aufmersam geworden. Es hatte sich herumgesprochen: Die können schnell und gut arbeiten. Innerhalb von zwei Tagen mussten sechs Vitrinen lackiert werden, die als Ausstattung eines Juwelierladens auf dem Traumschiff dienen sollten, der die Kulisse einer dieser Herz-Schmerz-Episoden bildet. Die Letschiner Autolackierer haben es geschafft. Weihnachten vor zwei Jahren haben sich die Ludwigs im Fernsehen angeschaut, wie das Traumschiff mit den von ihnen lackierten Vitrinen traumhafte Urlaubsziele angesteuert ist.