Fensterbauer mit Tradition Image 1

Hier sind wir zu Hause - Neuhardenberg & Umgebung

Fensterbauer mit Tradition

In 30 Jahren wurde Kochs Fensterbau zu einem der größten Arbeitgeber im Amt Neuhardenberg

Ulrich Götza ist Geschäftsführender Gesellschafter von Kochs Fensterbau. Kunststofffenster und -türen in allen Größen und für viele Zwecke fertigt sein Unternehmen seit nunmehr 30 Jahren in Neuhardenberg. Fotos: Bernd Röseler

27.04.2021

Als Ulrich Götza gemeinsam mit seinem Geschäftspartner im Februar 1991 sein Unternehmen in Neuhardenberg gründete, ahnten wohl viele nicht, dass sich daraus eine inzwischen mehr als 30 Jahre alte Erfolgsgeschichte entwickeln sollte. „Wir haben damals mit der Fertigung von 30 bis 40 Kunststofffenstern begonnen. Heute produzieren wir 150 am Tag“, sagt der Geschäftsführende Gesellschafter von Kochs Fensterbau GmbH. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe sich von acht auf inzwischen mehr als 50 gesteigert. „Damit dürften wir eines der größten Unternehmen im Bereich des Amtes Neuhardenberg sein“, meint der Unternehmer. Der Name Kochs Fensterbau ist vielen Häuselbauern in der Region seit Jahrzehnten ein Begriff. Ob Fenster oder Haustüren - die Neuhardenberger Firma bietet als leistungsstarker Servicepartner ihren Kunden von Anfang an ein Rundum-Sorglos-Paket: „Wir begleiten Sie von der Planung bis zur fertigen Montage. Und auch danach stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite“, verspricht die Firma.

Dabei hat sich der Kundenstamm des Neuhardenberger Unternehmens ständig erweitert, reicht inzwischen weit über das Oderland hinaus bis nach Berlin. „Im vergangenen Jahr haben wir in der Hauptstadt unsere bis dato größte Einzelbaustelle begonnen - den Ausbau von 800 Wohnungseinheiten in der Zossener Straße“, berichtet der Chef. Trotz solcher großen Berlin-Aufträge war, ist und bleibt Kochs Fensterbau eng mit der Oderregion verbunden. „Die große Mehrzahl unserer Mitarbeiter kommt von hier“, sagt Ulrich Götza.  

Einige darunter sind bereits seit über 25 Jahren im Unternehmen, konnten mitverfolgen, wie es gewachsen ist. In der großen Montagehalle auf dem Firmengelände in der Neuhardenberger Karl-Marx-Allee 54 werden mit modernster Technik und digital gesteuert Fenster in allen Größen und für verschiedenste Ansprüche gebaut und anschließend auf den zahlreichen Baustellen montiert. Auch der Chef selbst, der Westfale Ulrich Götza, ist in den vergangenen drei Jahrzehnten zu einem echten Oderländer geworden, der stolz darauf ist, was er und viele seiner Mitsreiter hier in Neuhardenberg geschaffen haben.
  

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>