Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Richtfest Kita Schildkröte in Grünheide Eröffnungsfeier am 1. Juli 2020

Johanniter-Unfall-Hilfe-Regionalvorstand Uwe Kleiner, Grünheides Bürgermeister Arne Christiani und Ricardo Kirchmann, Inhaber Zimmerei Kirchmann (v.l.) , vor dem symbolischen Nageleinschlag. Foto: Reinhard Witteck
Johanniter-Unfall-Hilfe-Regionalvorstand Uwe Kleiner, Grünheides Bürgermeister Arne Christiani und Ricardo Kirchmann, Inhaber Zimmerei Kirchmann (v.l.) , vor dem symbolischen Nageleinschlag. Foto: Reinhard Witteck

Johanniter-Unfall-Hilfe feierte Richtfest an der Kita Schildkröte in Grünheide

Grünheide. Zum Richtfest am fertiggestellten Rohbau in der Walter-Rathenau-Straße 7 B in Grünheide hatte am Freitag, den 13. März, die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. aus Frankfurt (Oder) als Bauherr eingeladen. Seeseitig und direkt am Strand an der Reha-Klinik baut sie die Kita Schildkröte. Die amtliche Baugenehmigung für die Kita wurde bereits am 2. September 2019 erteilt. Der symbolische Spatenstich erfolgte am 11. September 2019.

In seinem Richtspruch sagte Ricardo Kirchmann, Inhaber der gleichnamigen Zimmerei aus Bad Saarow: „Einen Kindergarten sollte man haben, so schön wie jedes andere Haus, wo bei Gesang und Spiel sich laben die Kinder.“ Der Regionalvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. in Oderland-Spree, Uwe Kleiner, griff nach der Rede des Zimmermannes zum Hammer und schlug in präzisen Schlägen den symbolischen Nagel in den Dachstuhl des bereits fertig gedeckten Daches. „Wir sind weit über den Stand eines Richtfestes hinaus“, freute sich Uwe Kleinert beim anschließenden Richtfest im Rohbau. Grünheides Bürgermeister Arne Christiani verwies auf die lange Entstehungsgeschichte dieses Bauvorhabens und lobte die gute Zusammenarbeit mit den Johannitern.

Getreu dem bewährten Motto der Johanniter: „Aus Liebe zum Leben“ ist das Kita-Konzept der Johanniter ausgerichtet „auf eine offene Arbeit in zum Teil altersgemischten Gruppen mit einem geschützten Kinderkrippenbereich, dem „Nest“ für die Jüngsten im Alter von 0 bis 2 Jahren. „Wir arbeiten nach einem eigenen Johanniter-Kitaleitbild und setzen uns für die Rechte der Kinder ein. Wir vertreten eine zeitgemäße Pädagogik, die die Lebensbedingungen der Kinder berücksichtigt, und fördern Kooperation und Vernetzung. In den Kita-Alltag werden unter anderem kneipp- und religionspädagogische Aspekte integriert und christliche Werte vermittelt“, so Michael Treptow, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Johanniter.

Die neue Kindertagesstätte bietet Platz für 88 Kinder, darunter 18 für den Nachwuchs von Mitarbeitern der Median-Klinik. Die Gemeinde hat das Grundstück von den Median-Kliniken gekauft und den Johannitern in Erbbaurecht übergeben. Die Eröffnung ist für den 1. Juli 2020 geplant. Geleitet wird die Kindertagesstätte von Regine Erpel. Sie leitet derzeit die Übergangskita der Johanniter-Unfall-Hilfe im Eltern-Kind-Zentrum in der Begegnungsstätte auf dem Löcknitz-Campus von Grünheide. Diese beendet dann ihre Tätigkeit. (rw)

Eltern, die Interesse an einem Kitaplatz in der Kita Schildkröte haben, können sich gern an Sandra Dorsch wenden, entweder telefonisch unter 03362 - 585581 oder per Mail unter s.dorsch@gemeinde-gruenheide.de. Derzeit sind noch ca. 40 Plätze frei.
 
Michael Datschischin Ideal-Hausbau
SPI Gerüstbau
Die Johanniter
Kirchmann Zimmerei, Dachdeckerei & Ingenieurholzbau
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz