Osterschmuck für Jahreszeitenbrunnen Image 1

Wir aus dem Kiez - Frankfurt

Osterschmuck für Jahreszeitenbrunnen

Bambi-Kinder helfen dem Interessenverband Beresinchen e.V. bei der Verschönerung des Kiezes

Die Kinder der Kindertagesstätte Bambi haben viele lange Ostergirlanden mit selbst gestalteten Ostereiern gebastelt, die den Brunnen am Leipziger Platz zu den Feiertagen schmücken sollen. Manuela Schülke-Krolik und Michael Jacob freuen sich über so viel Engagement. Foto: Henry-Martin Klemt

7.04.2021

Zu Ostern wird der Brunnen auf dem Leipziger Platz geschmückt. Ein freiwilliges Engagement des Interessenverbandes Beresinchen e.V., über das sich die Vereinsvorsitzende Manuela Schülke-Krolik freut - so, wie über jede Initiative, die den Kiez schöner und attraktiver macht. Auch den leidigen Folgen des Vandalismus` zum Trotz, der in der Vergangenheit immer wieder einmal Mühe und Freude von Kindern und Erwachsenen niedertrampelte.

„Den Osterschmuck haben die die Kinder aus der Kita Bambi schon in der vergangenen Woche zu uns gebracht“, berichtet Manuela Schülke-Krolik und zaubert lange Girlanden aus einem Sack. „Die Kinder werden immer fleißiger - weil es jedes Jahr auch mehr Eier sind.“ Denn das Bastelmaterial stellt der Interessenverband Beresinchen den Bambi-Kindern zur Verfügung. Die zaubern mit ihren Erzieherinnen wahre Kunstwerke daraus. Eigentlich hätten sie den Jahreszeitenbrunnen gern selbst damit geschmückt. Aber in Corona-Zeiten gilt es, auch die Jüngsten vor einer möglichen Infektion zu schützen.

Die Zusammenarbeit des Interessenverbandes Beresinchen e.V., der Kindertagesstätte Bambi und auch der mobilen Jugendhilfe hat Tradition. Schon bei den Altstadtfesten im Kiez waren die Knirpse mit Feuereifer und fröhlichen Liedern dabei. Seit 2018 helfen sie beim Schmücken. „Das geht auf eine Idee von Lothar Schönherr zurück, der Ähnliches in anderen Städten gesehen hatte. Für den Interessenverband war das eine tolle Möglichkeit, den Kontakt zu den jüngsten Frankfurtern aufrecht zu erhalten“, erzählt Manuela Schülke-Krolik.

Sie hält es gerade in der Corona-Zeit, in der alle Kontakte minimiert werden, für wichtig, wenigstens ein bißchen Normalität zu schaffen. „Deshalb soll im November wieder ein Lichterfest stattfinden, wie wir es - in verkleinerter Form - auch im vergangenen Jahr gefeiert haben.“ Pläneschmieden findet die Vereinsvorsitzende überhaupt eine gute Beschäftigung, um die Pandemie zu überbrücken.

Die Aufstellung eines Weihnachts-Wunschbaumes im vergangenen Jahr habe gezeigt, dass es ein großes Bedürfnis für viele ist, mit der älteren beziehungsweise jüngeren Generation etwas gemeinsam zu machen. Deshalb soll es - wenn die Corona-Lage es zuläßt - im Frühsommer eine große Kaffeetafel auf dem Dresdener Platz geben, zu der alle von der Enkel- bis zur Großeltern-Generation eingeladen sind. Kaffee und Kuchen werden die Tafelgäste selbst mitbringen. „Und bestimmt auch ganz viel Gesprächsstoff“, freut sich Manuela Schülke-Krolik.

Die rund 20 Mitglieder des Interessenverbandes Beresinchen e.V. sind sich einig darüber, dass es weitergehen muss. „Man kann sich doch nicht bloß in der Ecke verkriechen!“

Nach Ostern soll der Brunnen am Leipziger Platz dann bald wieder sprudeln. „Aber vorher gibt es unsere alljährliche Reinigungsaktion.“ Henry-Martin Klemt
  

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>