Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jahrhundertdatum 15320 Neuhardenberg feiert Sonntag das Jahrhundertdatum

Mit dieser Postkarte wirbt Neuhardenberg für das Jahrhundertdatum, das am kommenden Wochenende mit einem großen Fest gefeiert wird. Foto: Repro
Mit dieser Postkarte wirbt Neuhardenberg für das Jahrhundertdatum, das am kommenden Wochenende mit einem großen Fest gefeiert wird. Foto: Repro

Viele Aktionen rund um den 15.3.20 / Höhepunkt wird menschliche Postleitzahl

Neuhardenberg. Der kommende Sonntag hat für Neuhardenberg eine ganz besondere Bedeutung. Rein datumstechnisch. Es ist der 15.3.20., exakt die Zahlen, die die Neuhardenberger Postleitzahl ausmachen, 15320. „So eine Übereinstimmung gibt es nur einmal im Jahrhundert, nur an diesem Tag sind Postleitzahl und Datum identisch“, sagt Dietmar Zimmermann, der Vorsitzende des Neuhardenberger Heimatvereins. „Deshalb haben wir gesagt: Das wollen wir mit einem Fest verbinden.“

Alle Neuhardenberger sowie Gäste des Ortes sind eingeladen, am kommenden Sonntag gemeinsam das Jahrhundertdatum Neuhardenbergs zu begehen. Dazu haben die Organisatoren vom Heimatverein und ihre Mitstreiter ein Programm auf die Beine gestellt, das für jedes Alter und viele Interessenslagen etwas zu bieten hat. Die Fraktion „Aktiv für Neuhardenberg“ hatte im Gemeinderat einen Antrag durchbekommen, dass der Heimatverein 500 Euro für das „Jahrhundertereignis“ am 15. März erhält. 

Ihr Landmarkt

Losgehen wird das Festprogramm schon am Sonntagmorgen. Im Ausstellungssaal von Schloss Neuhardenberg hat ab 9 Uhr eine Briefmarkenbörse mit vielfältigen Tauschmöglichkeiten geöffnet. „Wir haben dazu eigens in diesem Jahr die Seelower Briefmarkenbörse nach Neuhardenberg verlegt“, erzählt Dietmar Zimmermann. Vor allem für passionierte Philatelisten dürfte es wieder viel zu entdecken geben.
 
Vorbild für das Jahrhundertdatum in Neuhardenberg ist eine ähnliche Aktion in Seelow, bei der im Jahre 2006 zahlreiche Menschen auf dem Marktplatz die Postleitzahl der Kreisstadt stellten. Foto: Johann Müller
Vorbild für das Jahrhundertdatum in Neuhardenberg ist eine ähnliche Aktion in Seelow, bei der im Jahre 2006 zahlreiche Menschen auf dem Marktplatz die Postleitzahl der Kreisstadt stellten. Foto: Johann Müller
Besonders gefragt sein werden sicher die Sonderstempel und Sonderbriefmarken mit dem historischen Datum. Beides gibt es in einem Sonderpostamt, das von 10 bis 16 Uhr im Foyer des Schlosses geöffnet hat. Liebhaber historischer Automobile werden bei einer Oldtimershow im Schlossinnenhof auf ihre Kosten kommen. Ein kulturelles Rahmenprogramm gestalten Neuhardenberger Vereine. Einen Einblick in sein Repertoire karnevalistischer Tänze werden die Aktiven vom NCV geben. Außerdem warten viele Aktivitäten im Schloss-Innenhof auf die Besucher. Gesorgt ist auch für die Versorgung der Besucher mit Speisen und Getränken. Darum kümmern sich in bewährter Weise Mitarbeiter der Stiftung Schloss Neuhardenberg.

„Es ist ein Zeichen Neuhardenberger Gemeinschaftssinns, dass sich alle Vereine des Ortes bei den Vorbereitungen einbringen - vom Heimatverein über die Freiwillige Feuerwehr, den Verein 2000, den SV Fortuna, Kinderring bis zum Quappendorfer Kulturverein“, sagt Neuhardenbergs Bürgermeister Mario Eska. Ebenso dabei sind Neuhardenberger Unternehmen. So unter anderem das Autohaus Minnich, das ein besonderes Fahrzeug im Innenhof des Schlossareals präsentieren will.

Der Höhepunkt dieses Fest-Sonntags ist ab 12.30 Uhr geplant. Dann werden alle Besucher gebeten zur Gestaltung der Postleitzahl auf zuvor markierten Flächen vor dem Schloss Aufstellung zu nehmen. Mit Hilfe einer Kamera-Drohne soll diese menschliche Postleitzahl aufgenommen werden. „Je mehr Menschen daran teilnehmen, umso besser“, meint Dietmar Zimmermann, „wir können gut und gerne 500 Leute gebrauchen.“ Und sollten sich gar noch mehr Menschen beteiligen wollen - auch kein Problem. „Dann bilden wir halt um jede Ziffer noch einen Rand“, meint der Heimatvereinschef. Als Belohnung gibt es für alle Teilnehmer eine Erinnerungspostkarte.

Vorbild für die Gestaltung der menschlichen Postleitzahl in Neuhardenberg ist eine ähnliche Aktion, die im Jahre 2006 auf dem Marktplatz in Seelow stattgefunden hat. Schüler des Seelower Gymnasiums hatten damals herausgefunden, dass der 15.3.06 identisch ist mit den Zahlen der Seelower Postleitzahl - 15306. Da müsse man doch etwas machen, meinten sie. Vom Rathaus über das die Schulen, die Freiwillige Feuerwehr bis zum THW-Ortsverband wurden die Massen mobilisiert. Viele Fäden liefen in der Lokalredaktion der Märkischen Oderzeitung zusammen, von hier aus wurden die Aufrufe zur Teilnehme gestartet.

Statt einer Fotodrohne kam damals ein Drehleiter der Feuerwehr zum Einsatz, auf die Fotograf Johann Müller geklettert war, um die lebendige Postleitzahl aus luftiger Höhe zu fotografieren. Die Aktion wurde zu einem Riesenevent, über das noch lange in der Kreisstadt gesprochen worden war. Und die Erinnerungspostkarte mit der menschlichen Postleitzahl war ein touristischer Verkaufsschlager.

An diese Aktion wollen wir jetzt anknüpfen“, sagt der Neuhardenberger Heimatvereinschef. Die Stiftung Schloss Neuhardenberg, die Vereine und viele weitere von der Idee Begeisterte haben in den letzten Tagen und Wochen gewirbelt und wünschen sich natürlich, dass am kommenden Sonntag möglichst viele Besucher kommen - und hoffen dabei, dass sich auch Wettergott Petrus den Neuhardenbergern und ihrem Rekordversuch wohlgesonnen zeigt. Und wenn nicht, ist das auch kein Problem. Schließlich hat Mario Eska vorgesorgt. Er hat dünne Regencapes in fünf verschiedenen Farben besorgt, die ausreichen, um jeden Teilnehmer damit einzukleiden. Diese Capes können die Besucher gemeinsam mit der Postkarte mit nach Hause nehmen - als Erinnerung an einen schönen Tag in Neuhardenberg. Bernd Röseler
Schloss-Apotheke
Astrid Kutzner Friseursalon
Airport Neuhardenberg
Concordia - Service-Büro Zimmermann
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz