Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Total lokal - Neuenhagen Erstes Konzert seit langem im Bürgerhaus

Scarlett O´und Jürgen Ehle beherrschen ihr Handwerk, das Entertainment, verschiedene Instrumente und ihre Stimmen. Ganz ohne Tricks schaffen sie eine musikalische Symbiose mit den Konzertbesuchern. Foto: Scarlett O´und Jürgen Ehl
Scarlett O´und Jürgen Ehle beherrschen ihr Handwerk, das Entertainment, verschiedene Instrumente und ihre Stimmen. Ganz ohne Tricks schaffen sie eine musikalische Symbiose mit den Konzertbesuchern. Foto: Scarlett O´und Jürgen Ehl

Am 22. Juni setzt die Veranstaltungswirtschaft ein rotes Zeichen mit der „Night of Light 2020“ / Livekonzert von Scarlett O‘ und Jürgen Ehle

Neuenhagen. Endlich: Nach dreimonatiger Auftrittspause, die aufgrund der Corona-Pandemie behördlich verordnet war, dürfen Scarlett O‘ und Jürgen Ehle wieder öffentlich vor Live-Publikum konzertieren. Und das zu einem ganz besonderen Anlass: Mit diesem Konzert beteiligen sich Scarlett O‘ und Jürgen Ehle sowie die Gemeinde Neuenhagen an der bundesweiten Aktion „Night of Light 2020“. Alle Bereiche der Veranstaltungswirtschaft in Deutschland vereinigen sich in der Nacht vom 22. Juni auf den 23. Juni und initiieren die „Night of Light“.

Hierzu werden in allen teilnehmenden Städten und Gemeinden Locations und Spielstätten rot illuminiert. Mit dieser Aktion möchte die Veranstaltungsbranche auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft hinweisen. Denn die wirtschaftliche Durchführung von Veranstaltungen ist zurzeit und bis auf Weiteres unter den geltenden Restriktionen und notwendigen Hygiene-Vorschriften nicht möglich. Die für diese Aktion gemeinsam verwendete Farbe Rot soll folgendes ausdrücken: Die Veranstaltungswirtschaft befindet sich auf der „Roten Liste“ der aussterbenden Branchen. Alarmstufe Rot – ein Milliardenmarkt und hunderttausend Arbeitsplätze sind in Gefahr! Wir sind eine Gemeinschaft und haben das Ziel eines Branchendialogs mit der Politik. Wir richten einen flammenden Appell an die Öffentlichkeit. Die Farbe Rot steht für die Leidenschaft für unseren Beruf, unsere Profession: Wir brennen für das, was wir tun!

Die Ausnahmekünstler Scarlett O‘ und Jürgen Ehle freuen sich auf eine wunderbare Stunde Live-Darbietung. Ihr Programm „Wiedersingen® – das Zeug zum Mitsingen“ könnte nicht treffender formuliert sein, trotzdem darf derzeit das „Mitsingen“ aufgrund der immer noch strengen Hygieneregeln nur gedanklich oder summend vom Publikum umgesetzt werden.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Kartenreservierung unbedingt erforderlich. Zudem müssen sich laut SARS-CoV-2-UmgV vom 15. Juni alle Konzertgäste mit Vor- und Familiennamen und Telefonnummer beziehungsweise E-Mail-Adresse registrieren, sowie beim Betreten des Bürgerhauses zunächst einen Mund-Nasen-Schutz benutzen.

Anmeldung bitte telefonisch unter (03342) 1578822 oder kontakt@buergerhaus-neuenhagen.de.

Karten können an der Abendkasse nur mit Voranmeldung abgeholt werden und kosten 15 Euro.
    

Bürgertreff

Neuenhagen. Die Gemeinde Neuenhagen übernimmt ab 1. Juli den Bürgertreff Am Krankenhaus wieder in eigener Bewirtschaftung. Der Pachtvertrag mit der Steremat gemeinnützige Beschäftigungsgesellschaft mbH Strausberg wird zum 30. Juni vorzeitig aufgelöst, nachdem die Steremat aufgrund fehlender Arbeitsfördermaßnahmen keine Grundlage für eine Bewirtschaftung des einstigen Arbeitslosen- und Seniorentreffs mehr sah. Der vorzeitigen Auflösung des Erbbaupachtvertrages hatte der Hauptausschuss der Gemeinde bereits im März zugestimmt. Vorerst können die dort ansässigen Vereine die Räumlichkeiten weiter nutzen.

Dank an engagierte BürgerInnen

Tag des Ehrenamtes wird wieder begangen

Neuenhagen. Ab diesem Jahr wird es in Neuenhagen wieder eine Festveranstaltung der Gemeinde zum Tag des Ehrenamtes geben. So haben es die Gemeindevertreter auf ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. Die Festveranstaltung soll in zeitlicher Nähe zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember im Bürgerhaus stattfinden. Einen entsprechenden Beschlussantrag hatten die Fraktionen von DIE LINKE, der CDU, der SPD und von Bündnis 90/Die Grünen eingebracht, der bei zwei Enthaltungen große Zustimmung fand. „Das ehrenamtliche Engagement hat eine herausragende Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Es ist unerlässlich für die gesellschaftliche Integration, für das kulturelle und sportliche Leben sowie für demokratische Strukturen. Es ist deshalb angebracht, diesen Einsatz angemessen zu würdigen und den engagierten BürgerInnen die ungeteilte hochverdiente Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Besonderes Engagement verdient besonderen Dank“, heißt es in der Begründung zum Beschluss.
     
Immogain GmbH
GooWaCo
Küchenunion
IB Berlin-Brandenburg gGmbH
Immobilienservice Budig
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz