Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Total lokal - Neuenhagen Die Freibad-Saison ist eröffnet

Es gibt pro Tag drei Zeitfenster von jeweils circa drei Stunden: 9 Uhr bis 12 Uhr, 13 Uhr bis 16 Uhr und 17 Uhr bis 20 Uhr. Die Karten dazu muss man online buchen. Vor Ort ist kein Kartenkauf möglich. Foto: Gemeinde Neuenhagen  
Es gibt pro Tag drei Zeitfenster von jeweils circa drei Stunden: 9 Uhr bis 12 Uhr, 13 Uhr bis 16 Uhr und 17 Uhr bis 20 Uhr. Die Karten dazu muss man online buchen. Vor Ort ist kein Kartenkauf möglich. Foto: Gemeinde Neuenhagen  

Am 20. Juni geht es in Neuenhagen unter Beachtung wichtiger Regeln los / Tickets gibt‘s nur online

Neuenhagen. Das Neuenhagener Freibad öffnet am 20. Juni für die diesjährige Saison. Allerdings gelten aufgrund der Corona-Einschränkungen in diesem Jahr besondere Regelungen; ein Baden wie bisher ist nicht möglich. Folgende Regelungen sind zu beachten:

1. Für die Nutzung des Freibades gibt es eine Gesamtkapazität, die nicht überschritten werden darf.

2. Die Eintrittskarten werden ausschließlich über ein Onlineportal verkauft. Der Link dazu befindet sich auf der Homepage der Gemeinde unter: www.neuenhagen-bei-berlin.de. Vor Ort ist ein Kartenkauf nicht möglich!

3. Es gibt pro Tag drei Zeitfenster von jeweils circa drei Stunden: 9 Uhr bis 12 Uhr, 13 Uhr bis 16 Uhr und 17 Uhr bis 20 Uhr.

4. Ein Zeitfenster beginnt mit dem Einscannen der Eintrittskarte und endet mit dem Verlassen des Grundstücks zur vollen Stunde um 12 Uhr, 16 Uhr und 20 Uhr, letzter Zugang ist eine Stunde vor Ende des Zeitfensters, das Wasser muss 30 Minuten vor Ende des Zeitfensters verlassen werden

5. Man kann eine Eintrittskarte für ein Zeitfenster seiner Wahl erwerben. Die Anzahl der Karten pro Zeitfenster ist begrenzt. Wenn man für einen Tag für mehrere aufeinander folgende Zeitfenster eine Karte erwerben will, muss man auf jeden Fall das Freibad zwischen den Zeitfenstern verlassen. Sofern die Karten für ein Zeitfenster ausverkauft sind, hat man nur die Möglichkeit, ein anderes Zeitfenster oder einen anderen Tag zu wählen.

Es empfiehlt sich, mindestens 15 Minuten vor Beginn des jeweiligen Zeitfensters vor Ort zu sein. Die Eintrittspreise liegen für ein Zeitfenster bei 3 Euro pro Person, ermäßigt sind 1,50 Euro zu zahlen. Zehner- oder Gruppenkarten gibt es in diesem Jahr aufgrund der besonderen Situation nicht. Das Freibad ist dienstags bis sonntags von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

www.neuenhagen-bei-berlin.de

Videosoftware geht in Planung

Gemeindevertretersitzung via Livestream

Neuenhagen. Seitens der Gemeindevertreter und Ausschussmitglieder bestehe noch eine Unsicherheit, sich zukünftig auf Online-Übertragungen einzulassen, deutete die Vorsitzende der Gemeindevertreter, Ilka Goetz (Die Linke), nach der ersten Abstimmung im Wirtschafts-, Verwaltungs-, Ordnungs- und Finanzausschuss Mitte Mai an. Doch ein möglicher barrierefreier Zugang und eine digitale Gremienarbeit werden auch positiv ins Auge gefasst. Für Georg Stockburger (Bündnis 90/ Die Grünen) birgt die Corona-Krise die Chance, „eine größere Öffentlichkeit zu erreichen“. Man brauche jetzt ein Technik-Konzept für Anschaffungen, machte Goetz deutlich: „Wenn wir eine Pandemie erleben, sollten wir handlungsfähig sein, um Beschlussvorlagen beraten zu können.“ Im Ausschusstreffen befürchtete Kai Epperlein (Die Parteilosen) noch, das Persönlichkeitsrecht der beratenden Mitglieder würde verletzt. Es gebe viele Gemeinden, die bereits rechtskonform Online-Übertragungen machten, hielt Stockburger dagegen. Zur jüngsten Gemeindevertretersitzung zeigte sich schon etwas mehr Einigkeit über die Notwendigkeit einer kurzfristig zu beschaffenen Videokonferenzsoftware im Wert von 500 Euro sowie vorbereitende Technik-Ausstattung in Höhe von 3500 Euro. Ergänzend wurde der Vorlage hinzugefügt, die Investition erst nach Anpassung der Geschäftsordnung, jedoch spätestens ab 2021, zu tätigen. So beschlossen die Gemeindevertreter mit 22 Ja-, drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen die Unterstützung und Sicherstellung ihrer Arbeit auf digitalem Weg. Der Bürgermeister wurde beauftragt, „kurzfristig und dauerhaft die sächlichen und personellen Ressourcen für die Erweiterung der digitalen Gremienarbeit bereitzustellen“ sowie eine Anpassung der Geschäftsordnung vorzubereiten. Spätestens ab 2021 sollen alle Sitzungen der Gemeindevertretung via Livestream im Internet übertragen und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.
Budig Baubetreuung - Bauplanung
Amsico
G+S Sonnenschutz GbR
Baustoffhandel & Transporte GmbH Holger Arbeiter
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG
Datenschutz