Mit Smartphone auf Streifzug Image 1

Total lokal - Storkow

Mit Smartphone auf Streifzug

WEGgeFÄHRTEN“ laden zu Rundgängen ein

Natürlich ist die Burg Storkow eine Station des Altstadtrundgangs. Foto: Jörn Tornow

17.05.2021

Storkow. Das Besucherzentrum Naturpark Dahme-Heideseen hat mit den „WEGgeFährten“ eine Corona-konforme Art der Stadtführung an den Start gebracht. Statt eines Stadtführers in persona dient das Smartphone als Weggefährte.

Zunächst kann man Storkow und den Naturpark Dahme-Heideseen auf vier Touren erkunden – teils zu Fuß, teils mit dem Rad. Eine App wird dazu nicht benötigt. Denn man kann die gewünschte Tour vorab herunterladen oder online abrufen. Die digitalen Gästeführer weisen dann den Weg, erzählen spannende Geschichten, verraten zusätzliche Informationen und geben den ein oder anderen nützlichen Tipp. „Die Inhalte sind kurzweilig aufbereitet, mit Anekdoten, alte Fotografien und Audioaufnahmen“, erzählt Franziska Kowalsky vom Besucherzentrum Naturpark Dahme-Heideseen. Und sie verrät, in Zukunft werden noch weitere als die bisher vier Touren zur Verfügung stehen.

Aktuell hat man die Wahl zwischen einem Rundgang durch Storkows Altstadt, einer Wanderung zur Binnendüne, einer Route, die den Spuren der Treidler folgt, sowie einer Kirchentour rund um den Storkower See. Bei der Auswahl hilft eine Kurzbeschreibung, in der die Höhepunkte der Tour angegeben sind, ebenso die Länge der Route, die Beschaffenheit der Wege und das Anspruchsniveau.

Die Touren sind zu finden unter: https://weggefaehrten.gim.guide/de/index.html?lang=DE


Kräftige Finanzspritze der EU

Ausbau der Ortsdurchfahrt Alt Stahnsdorf abgeschlossen

Alt Stahnsdorf. Die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Alt Stahnsdorf ist abgeschlossen. Die Maßnahme lag in Verantwortung des Landkreises Oder-Spree, der Baulastträger der Kreisstraße 6747 ist. Bereits im Vorjahr war der erneuerte Abschnitt zwischen der Ortslage und der Landesstraße 40 wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Dass die knapp 2,7 Kilometer der Kreisstraße grundlegend modernisiert werden konnten, daran hat eine kräftige Finanzspritze der Europäischen Union erheblichen Anteil. Rund 1,3 Millionen Euro der Kosten von insgesamt etwa 2,3 Millionen Euro werden aus dem Kooperationsprogramm INTERREG VA Brandenburg – Polen 2014 – 2020 refinanziert.

Projektpartner des Landkreises Oder-Spree waren die Wojewodschaft Lubuskie und der Landkreis Krosnienski, die ebenfalls ein Straßenbauprojekt realisieren. Mindestens genauso bedeutend wie die modernisierten Straßen, das betont der 1. Beigeordnete des Landkreises Oder-Spree, Sascha Gehm, seien die im Projektverlauf entstandenen Kontakte zwischen den Verwaltungen auf beiden Seiten der Grenze. Trotz Corona-Pandemie kam der regelmäßige Austausch zwischen den Projektpartnern nicht zu kurz. „Alle Beteiligten haben die Baumaßnahme unter erschwerten Bedingungen zu einem schönen Ende gebracht“, bekräftigt Sascha Gehm. Mit Blick auf die polnischen Partner stellt er heraus, in der Bilanz stehe nicht nur eine neue Straße, auch gewachsene Anknüpfungspunkte für die künftige Zusammenarbeit seien ein Ergebnis dieses Projektes.

Im wahrsten Sinne des Wortes täglich erfahrbar sind die Veränderungen für die Alt Stahnsdorfer. Sie können sich jetzt über eine grundlegend erneuerte Ortsdurchfahrt freuen. 1107 Meter Fahrbahn wurden im Ort ausgebaut. Die Bauphase war eine Herausforderung für alle, da für die Realisierung des Vorhabens abschnittsweise eine Vollsperrung erforderlich war. Jetzt steht allen Nutzern eine zeitgemäße Straße zur Verfügung, mit Ausbaubreiten zwischen 5,50 und 6 Metern und funktionierender Regenentwässerung.


Aktiv mitbestimmen

Bürgerbudget wird eingeführt / Vorschläge bis 30. Juni

Storkow. In Storkow wird es ab dem Jahr 2022 erstmalig ein Bürgerbudget in Höhe von 20000 Euro geben. Hiermit haben Bürger die Möglichkeit, aktiv über die Verwendung von öffentlichen Mitteln mitzubestimmen. Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 29. April wurden die Richtlinie und das Konzept zum Bürgerbudget beschlossen. Bereits in diesem Jahr kann jeder, der seinen Hauptwohnsitz in Storkow oder den Ortsteilen hat und mindestens 16 Jahre alt ist, Vorschläge für die Verwendung des Budgets einreichen. Die Frist endet am 30. Juni 2021. Die Vorschläge werden dann von der Stadtverwaltung geprüft und im September findet die öffentliche Abstimmung statt. Die beliebtesten Vorschläge werden umgesetzt, bis das Budget erschöpft ist. Weitere Informationen gibt es unter www.buergerbudget.storkow.de oder unter Tel. 033678 68446.

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>