Handicap – na und?

Berufliche Reha

Hilfe für Menschen mit Behinderung läuft weiter

Foto: Christin Klose/dpa-mag

27.04.2021

Ein behindertengerechtes Auto oder ein barrierefrei gestalteter Arbeitsplatz: Menschen mit einer Erkrankung oder Behinderung können bei der Deutschen Rentenversicherung solche und andere „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ beantragen. Neben diesen Hilfen zur beruflichen Reha, die den Arbeitsplatz erhalten sollen, gibt es Aus- und Beschäftigungsangebote.

Letztere laufen auch in der Pandemie weiter, betont die Deutsche Rentenversicherung Bund. Werkstätten für behinderte Menschen etwa, Berufliche Trainingszentren und andere Anbieter würden ihre Aufgaben weiterhin wahrnehmen. Sollte wegen Corona-Einschränkungen keine Präsenz im Betrieb möglich sein, werde auf „alternative Betreuungsformen“ gesetzt, zum Beispiel via Internet. Im Jahr 2020 hat die Deutsche Rentenversicherung rund 249.000 Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bewilligt.

Die Rentenversicherung ist nur ein möglicher Reha-Träger. Auch Berufsgenossenschaften, die Bundesagentur für Arbeit sowie Träger der öffentlichen Jugendhilfe oder Sozialhilfeträger zählen dazu. (dpa/drv)

Barrierfreie Angebote finden

Wo gibt es Wanderwege, die mit Rollstuhl und Kinderwagen befahrbar sind? In welchen Hotels sind Blindenhunde willkommen? Und welche Museen bieten Führungen für gehörlose Menschen an? Um derartige Fragen zu beantworten, wurde das Projekt „Reisen für Alle“ ins Leben gerufen, eine vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte Initiative des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) Berlin e.V. Touristische Angebote werden nach deutschlandweit einheitlichen Kriterien erfasst, bewertet und zertifiziert. Die Ergebnisse sind in einer Datenbank abrufbar, unterteilt nach Kategorie, Bundesland und Reiseregion. So können Reisende das touristische Angebot im Vorfeld auf persönliche Nutz- und Erlebbarkeit prüfen.

Die Arbeitsgemeinschaft „Leichter Reisen – Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland“ empfiehlt beispielsweise Rollstuhlfahrern den Stechlinsee. Hier befindet sich eine barrierefreie Naturbadestelle. Ganz in der Nähe lädt der Moorerlebnispfad Menz dazu ein, dem Moor ganz nah zu kommen. Auch an Land warten kleine und große Abenteuer: Auf der 42 Kilometer langen Handbiketour „Holländer Rundweg“ von Oranienburg über Liebenwalde entlang der Havel durchquert man kleine Dörfer, Wiesen und Weiden. Im Anschluss empfiehlt sich ein Besuch im wenige Kilometer entfernten barrierefreien Tier- und Saurierpark Germendorf. (adac)

124.083c-6.281-23.65-24.787-42.276-48.284-48.597C458.781 64 288 64 288 64S117.22 64 74.629 75.486c-23.497 6.322-42.003 24.947-48.284 48.597-11.412 42.867-11.412 132.305-11.412 132.305s0 89.438 11.412 132.305c6.281 23.65 24.787 41.5 48.284 47.821C117.22 448 288 448 288 448s170.78 0 213.371-11.486c23.497-6.321 42.003-24.171 48.284-47.821 11.412-42.867 11.412-132.305 11.412-132.305s0-89.438-11.412-132.305zm-317.51 213.508V175.185l142.739 81.205-142.739 81.201z"/>